Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie kann ich Christus ähnlicher werden?

Jesus Christus hat uns ein vollkommenes Beispiel gegeben, und er hat uns geboten, so zu werden, wie er ist. Er war uns ein Vorbild in Eigenschaften wie Glaube, Hoffnung, Nächstenliebe, Geduld, Demut, Reinheit, Eifer und Gehorsam. Wenn wir von Christus lernen und bemüht sind, uns seine Eigenschaften anzueignen, werden wir ein Priestertumsträger, wie er und der Vater im Himmel es sich für uns wünschen.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit den nachstehenden Schriftstellen und Quellen. Was gibt der Geist Ihnen ein? Welche davon sollten Sie mit den Jungen besprechen?

Matthäus 26:36-45; Lukas 7:11-15; 23:33,34; Johannes 13:4-10 (Eigenschaften, die der Heiland beispielhaft vorgelebt hat)

Mosia 3:19 (Dank des Sühnopfers Jesu Christi können wir Heilige werden)

3 Nephi 27:27 (Uns ist geboten, so zu sein wie Christus)

Robert D. Hales, „Wie wir ein Jünger unseres Herrn Jesus Christus werden“, Liahona, Mai 2017, Seite 46ff.

Stephen W. Owen, „Die größten Führer sind auch die größten Nachfolger“Liahona, Mai 2016, Seite 70–76

Richard J. Maynes, „Die Freude eines auf Christus ausgerichteten Lebens“Liahona, November 2015, Seite 27–30

M. Russell Ballard, „Die großartigste Generation von jungen Erwachsenen“, Liahona, Mai 2015, Seite 67–70

„Wie entwickle ich Eigenschaften, die Christus besitzt?“, Verkündet mein Evangelium!, 2004, Seite 135–148

Videos: „Unser tägliches Brot: Veränderung“, „Christliche Eigenschaften“

Die Jungen Männer führen lassen

Ein Mitglied der Kollegiumspräsidentschaft (oder ein Assistent des Bischofs aus dem Priesterkollegium) leitet die Kollegiumsversammlung. Der Betreffende leitet die Jungen dabei an, wenn sie sich miteinander über die Angelegenheiten des Kollegiums beraten, unterweist sie in ihren Priestertumspflichten (aus den heiligen Schriften und dem Buch Pflicht vor Gott) und bittet einen Berater oder ein Kollegiumsmitglied, eine Lektion zu einem Evangeliumsthema zu gestalten. Zur Vorbereitung könnte er während einer Präsidentschaftssitzung den Vordruck Tagesordnung für die Kollegiumsversammlung ausfüllen.

Den Lernprozess beginnen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selbst etwas, wie Sie das Thema der Vorwoche noch einmal wiederholen und das aktuelle vorstellen können:

  • Fordern Sie jeden Jungen auf, eine Schriftstelle zu der Lehre herauszusuchen, die er vergangene Woche während des Unterrichts dazugelernt hat. Bitten Sie ihn, den anderen davon zu erzählen.
  • Geben Sie jedem Kollegiumsmitglied eine Kopie der Aktivität auf Seite 147 in der Anleitung Verkündet mein Evangelium!. Geben Sie den Jungen ein paar Minuten Zeit, die Selbsteinschätzung auszufüllen. Fragen Sie sie anschließend, was diese Aktivität ihnen verdeutlicht hat. Ein paar Jungen sollen eine christliche Eigenschaft nennen, die sie an jemandem aus dem Kollegium oder aus ihrer Familie bewundern.

Gemeinsam lernen

Jede dieser Lernaktivitäten dient dazu, dass die Kollegiumsmitglieder mehr über die Eigenschaften Jesu Christi erfahren. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihr Kollegium am besten eignen:

  • Lassen Sie die Jungen Elder Robert D. Halesʼ Ansprache, „Wie wir ein Jünger unseres Herrn Jesus Christus werden“, lesen und besprechen Sie, inwiefern die Eigenschaften eines Jüngers wie Fäden in einem Wandteppich miteinander verwoben sind. Die Jungen Männer haben vielleicht Spaß daran, sich selbst Analogien dafür auszudenken, wie wir christliche Eigenschaften entwickeln können: Wo wirken viele Bestandteile so zusammen, dass sie gemeinsam etwas Größeres bilden? Die Jungen sollen eine der christlichen Eigenschaften aus der Ansprache auswählen und sich das Ziel setzen, sich damit zu befassen und sich darin weiterzuentwickeln.
  • Die Jungen sollen besser verstehen, weshalb wir unser Leben auf Jesus Christus ausrichten sollen. Lassen Sie sie dazu ein Spiel spielen, bei dem es darum geht, bestimmte Objekte mittig auszurichten (etwa Wurfringe oder Jenga). Zeigen Sie die ersten vier Minuten der Ansprache „Die Freude eines auf Christus ausgerichteten Lebens“ von Elder Richard J. Maynes. Was erfahren sie aus dem Spiel und der Ansprache darüber, wie wichtig es ist, das Leben auf den Heiland auszurichten? Lassen Sie die Jungen zu zweit eine Begebenheit heraussuchen, die aufzeigt, wie man gesegnet wird, wenn man Christus in den Mittelpunkt des Lebens rückt. Wie können sie ihr Leben mehr auf den Heiland und dessen Lehren ausrichten? 
  • Geben Sie den Jungen Männern eine Kopie der neun Fragen, die Elder M. Russell Ballard in seiner Ansprache „Die großartigste Generation von jungen Erwachsenen“ stellt. (Sie können auch den Teil der Aufzeichnung dieser Ansprache zeigen, in dem Elder Ballard die Fragen stellt.) Sie sollen sich Antworten darauf überlegen und auch an Bereiche in ihrem Leben denken, in denen sie sich verbessern können. Welche Eigenschaften, die Christus besitzt, können sie mit Hilfe dieser Fragen entwickeln?
  • Geben Sie jedem Jungen eine Kopie von Kapitel 6 der Anleitung Verkündet mein Evangelium!. Bitten Sie die Jungen, eine der in diesem Kapitel beschriebenen christlichen Eigenschaften auszuwählen, in der sie sich verbessern möchten. Fragen Sie sie, warum diese Eigenschaft wichtig für sie ist. Die anderen im Kollegium sollen mehr über die Eigenschaft, die sie sich ausgesucht haben, herausfinden. Dazu sollen sie sich an die Vorschläge halten, die sie unter der Überschrift „Eigenschaften entwickeln, die Christus besitzt“ auf Seite 143 der Anleitung Verkündet mein Evangelium! finden.
  • Die Jungen sollen aus dem Buch Pflicht vor Gott ihre Pflichten als Priestertumsträger heraussuchen (siehe Seite 23 [Diakon], Seite 46f. [Lehrer], Seite 70f. [Priester]). Besprechen Sie dann, in welchen verschiedenen Situationen sie diese Pflichten erfüllen (zum Beispiel beim Heimlehren in einer Familie, die nicht so offen für das Evangelium ist und nicht für die Grundsätze des Herrn einsteht). Wie würden die Eigenschaften Christi den Jungen in solchen Situationen helfen? Wann haben sie bei jemandem aus dem Kollegium eine dieser Eigenschaften in Aktion erlebt? Die Jungen könnten sich die Ansprache „Die größten Führer sind auch die größten Nachfolger“ von Stephen W. Owen noch einmal ansehen und über Beispiele für Führung im Priestertum sprechen, die sie schon gesehen haben. Inwiefern ist der Messias das beste Beispiel dafür, wie man führt? Wie können wir bei der Erfüllung unserer Priestertumspflichten führen wie Jesus?
  • Jedes Kollegiumsmitglied soll für sich eine der in diesem Konzept vorgeschlagenen Schriftstellen lesen und dabei Wörter und Formulierungen markieren, die auf Eigenschaften des Heilands hinweisen. Spornen Sie sie an, auf diese und andere Eigenschaften zu achten, während sie sich das Video „Christliche Eigenschaften“ anschauen. Geben Sie ihnen Zeit, ihre Gefühle über den Erretter und die Eigenschaften, die er vorgelebt hat, zum Ausdruck zu bringen. Wie könnten sie diese Eigenschaften in ihrem eigenen Leben entwickeln? Sie könnten auch Beispiele von Leuten anführen, die sie kennen und die ihrer Meinung nach einige dieser christlichen Eigenschaften aufzeigen.

Fragen Sie die Jungen, was sie heute dazugelernt haben. Haben sie verstanden, wie sie Christus ähnlicher werden können? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Der Junge Mann, der die Versammlung leitet, schließt sie auch. Der Betreffende könnte:

  • Zeugnis geben, wie wichtig es ist, Eigenschaften zu entwickeln, wie Christus sie hat, damit ihm das sowohl heute als auch künftig hilft, seine Priestertumspflichten zu erfüllen
  • die übrigen Jungen auffordern, sich Ziele zu setzen und einen Plan aufzustellen, um eine christliche Eigenschaft zu entwickeln
  • ihnen auch ans Herz legen, den Vater im Himmel um Hilfe zu bitten