Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie kann ich mich darauf vorbereiten, ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause zu schaffen?

Das Reich Gottes aufzubauen beginnt damit, dass wir eine rechtschaffene Familie haben. Die Familie ist die wichtigste Einheit der Kirche. Als Mitglieder der Kirche sollen wir ein Zuhause schaffen, in dem der Geist zugegen ist. Ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause bietet einen Ort, wo wir uns vor Sünde schützen, Zuflucht vor der Welt finden und wo aufrichtige, wahre Liebe herrscht. Ob unser Zuhause nun klein oder groß ist – es kann ein „Haus des Betens, ein Haus des Fastens, ein Haus des Glaubens, ein Haus des Lernens, ein Haus der Herrlichkeit, ein Haus der Ordnung, ein Haus Gottes“ sein (LuB 88:119).

Geistige Vorbereitung

Welche Schriftstellen und Ansprachen sind dazu dienlich, die Jungen darauf vorzubereiten, dass sie ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause schaffen?

1 Nephi 1:1; Enos 1:1-3; Mosia 27:14 (Der Einfluss rechtschaffener Väter)

Psalmen 127:3; Mosia 4:14,15; LuB 68:25-28; 88:119; 93:40 (Eltern wird geboten, ihre Kinder zu unterweisen und zu umsorgen)

„Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite

Henry B. Eyring, „An meine Enkel“, Liahona, November 2013

Richard G. Scott, „Frieden zu Hause“, Liahona, Mai 2013, Seite 29ff.

David A. Bednar, „Die Mächte des Himmels“, Liahona, Mai 2012, Seite 48–51

„Familie“, Für eine starke Jugend, 2011, Seite 14f.

Video: „Ein Vater in Wort und Tat“

Die Jungen Männer führen lassen

Ein Mitglied der Kollegiumspräsidentschaft (oder ein Assistent des Bischofs aus dem Priesterkollegium) leitet die Kollegiumsversammlung. Er leitet die Jungen dabei an, wenn sie sich miteinander über die Angelegenheiten des Kollegiums beraten, unterweist sie in ihren Priestertumspflichten (aus den heiligen Schriften und dem Buch Pflicht vor Gott), fragt sie, welche Erfahrungen sie machen, wenn sie ihre Pflicht vor Gott erfüllen, und bittet einen Berater oder ein Kollegiumsmitglied, eine Lektion zu einem Evangeliumsthema zu gestalten. Zur Vorbereitung könnte er während einer Präsidentschaftssitzung den Vordruck Tagesordnung für die Kollegiumsversammlung ausfüllen.

Den Lernprozess beginnen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selbst etwas, wie Sie das Thema der Vorwoche noch einmal wiederholen und das aktuelle vorstellen können:

  • Schreiben Sie die Frage aus dem Titel der vorigen Lektion an die Tafel und fragen Sie die Jungen, wie sie sie beantworten würden.
  • Bitten Sie die Jungen, zu beschreiben, wie ein Haus aussehen würde, das von einem Musikliebhaber (oder von jemandem, der sich für Filme oder Sport interessiert) entworfen wurde. Was würden sie dort wohl sehen? Was würden sie dort verspüren? Fragen Sie sie dann, wie wohl ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause aussieht. Inwiefern wäre es einzigartig? Was würden sie dort sehen? Was würden sie dort wohl verspüren? Fragen Sie sie, wie sie sich darauf vorbereiten, ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause zu schaffen.

Gemeinsam lernen

Durch die folgenden Lernaktivitäten können die Kollegiumsmitglieder erfahren, wie sie ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause schaffen können. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihr Kollegium am besten eignen:

  • Lesen Sie gemeinsam Mosia 4:14,15 und führen Sie an der Tafel Grundsätze auf, die in diesen Versen erwähnt werden und mithilfe derer die Jungen ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause schaffen können. Zeigen Sie eines oder beide der hier vorgeschlagenen Videos. Erklären Sie den Schülern, dass sie sich als Vater betrachten sollen, während sie das Video anschauen. Lassen Sie die Jugendlichen nach jedem Video besprechen, was dessen Hauptbotschaft ist und welche zusätzlichen Grundsätze sie erfahren haben, die ihnen helfen, ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause zu schaffen. Sie können diese Grundsätze zu der Liste an der Tafel hinzufügen. Bitten Sie sie, Beispiele für diese Grundsätze aus ihrer eigenen Familie oder anderen Familien zu nennen.
  • Ein Junge soll Lehre und Bündnisse 88:119 vorlesen und die Grundsätze einer rechtschaffenen Familie an die Tafel schreiben. Fordern Sie die Schüler auf, sich einen dieser Grundsätze auszusuchen und darüber zu sprechen, wie dieser Grundsatz ihrer Meinung nach in einer rechtschaffenen Familie angewandt werden könnte. Fragen Sie sie nach Beispielen, die sie selbst erlebt haben. Was können sie tun, um diese Grundsätze in ihrer jetzigen und ihrer künftigen Familie einzuführen? Lassen Sie die Jugendlichen im Rahmen dieses Gesprächs den Abschnitt „Bitte machen Sie dies meinem Mann besser begreiflich“ in der Ansprache „Die Mächte des Himmels“ von Elder David A. Bednar lesen. Fragen Sie die Jungen, was es wohl bedeutet, in einer Familie ein Priestertumsführer zu sein.
  • Sie sollen daran denken, wie einflussreiche Väter im Buch Mormon das vorgelebt haben (einige Beispiele finden sie in den Schriftstellen in diesem Konzept). Fragen Sie sie, welche weiteren Eigenschaften ihr Vater oder andere Väter, die sie kennen, haben, die sie sich gern aneignen würden. Welche Aufgabe hat ein Vater beim Aufbau des Gottesreichs? Was taten diese Väter, was einen positiven Einfluss auf ihre Kinder hinterließ? Wie können die Jugendlichen ihrem Beispiel folgen?
  • Bitten Sie die Kollegiumsmitglieder, den besten Rat an die Tafel zu schreiben, den sie für ein Paar haben, das bald heiratet. Teilen Sie die Ansprache „An meine Enkel“ von Präsident Henry B. Eyring in Abschnitte auf und geben Sie den Jungen Männern einen davon zu lesen. Sie sollen Punkte aus der Ansprache der Liste an der Tafel hinzufügen und besprechen, was sie jetzt schon tun können, um sich darauf vorzubereiten, ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause zu schaffen.
  • Teilen Sie das Kollegium in Gruppen auf und geben Sie jeder Gruppe einen Teil der Ansprache „Frieden zu Hause“ von Elder Richard G. Scott. Jede Gruppe soll aus ihrem Teil der Ansprache Merkmale eines auf Christus ausgerichteten Zuhause herausarbeiten. Lassen Sie sie mitteilen, was sie herausgefunden haben, indem sie Bilder zeichnen, die ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause darstellen. Was können die Jungen tun, damit ihr Zuhause schon jetzt mehr auf Christus ausgerichtet ist? Wie können sie sich darauf vorbereiten, später einmal ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause zu haben?

Fragen Sie die Jungen, was sie im Unterricht dazugelernt haben. Ist ihnen klar geworden, wie man ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause schafft? Welche Gefühle oder Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Der Junge Mann, der die Versammlung leitet, schließt sie auch. Der Betreffende könnte:

  • erzählen, wie er sich darauf vorbereitet, ein auf Christus ausgerichtetes Zuhause zu schaffen
  • die Kollegiumsmitglieder auffordern, etwas Konkretes zu tun, um ihre Familie zu stärken