Hauptnavigation überspringen
  • Drucken
Pflicht vor Gott

Wie kann ich den Vater im Himmel kennen?

Der Vater im Himmel liebt uns und möchte, dass wir ihm näherkommen. Er hat uns die Möglichkeit eingeräumt, zu ihm zu beten, und verheißt uns, dass er unsere Gebete hört und erhört. Wir können ihn auch kennenlernen, wenn wir die heiligen Schriften und die Worte der neuzeitlichen Propheten studieren und uns bemühen, ihm ähnlicher zu werden, indem wir seinen Willen tun.

Geistige Vorbereitung

Wenn Sie sich mit den Schriftstellen und dem anderen Material zu der Frage, wie man den Vater im Himmel kennenlernt, befassen, achten Sie darauf, was den Jungen helfen könnte, zu spüren, dass der Vater im Himmel sie liebt und möchte, dass sie sich ihm nahen.

Johannes 17:3 (Den Vater im Himmel und Jesus Christus zu erkennen führt zum ewigen Leben)

1 Johannes 2:3-5 (Wir erkennen Gott, wenn wir seine Gebote halten)

1 Johannes 4:7,8 (Andere zu lieben hilft uns, Gott zu erkennen)

2 Nephi 32:9; Enos 1:1-7; Alma 34:17-28; 37:37 (Durch das Gebet können wir dem Vater im Himmel näherkommen)

Mosia 4:9-12 (König Benjamin beschreibt, wie wir Gott noch besser erkennen können)

Mosia 5:13 (Wenn wir Gott dienen, können wir ihn besser kennenlernen)

Alma 30:44 (Alles deutet darauf hin, dass es einen Gott gibt)

LuB 88:63 (Wenn wir uns Gott nahen, wird er sich uns nahen)

M. Russell Ballard, „Vater und Sohn – eine besondere Beziehung“, Liahona, November 2009, Seite 47–50

Ich erfülle meine Pflicht vor Gott, 2010, Seite 14f., 38f., 62f.

Video: „Meine Pflicht vor Gott erfüllen“

Die Jungen Männer führen lassen

Ein Mitglied der Kollegiumspräsidentschaft leitet die Versammlung. Der Betreffende leitet die Jungen dabei an, wenn sie sich miteinander über die Angelegenheiten des Kollegiums beraten, unterweist sie in ihren Priestertumspflichten (aus den heiligen Schriften und dem Buch Pflicht vor Gott) und bittet einen Berater oder ein Kollegiumsmitglied, eine Lektion zu einem Evangeliumsthema zu gestalten. Zur Vorbereitung könnte er während einer Präsidentschaftssitzung den Vordruck Tagesordnung für die Kollegiumsversammlung ausfüllen.

Den Lernprozess beginnen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie sie das Thema der letzten Woche noch einmal wiederholen und das aktuelle vorstellen können:

  • Bitten Sie die Jungen darum, gemeinsam einen Satz zu formulieren, der den Unterricht der letzten Woche zusammenfasst. Jeder soll mindestens ein Wort zu dem Satz beisteuern. Schreiben Sie den Satz an die Tafel.
  • Laden Sie – mit Genehmigung des Bischofs – den Vater eines Kollegiumsmitglieds zum Unterricht ein. Er soll beschreiben, wie es für ihn ist, Vater zu sein. Er könnte beispielsweise darüber sprechen, was ihm sein Sohn bedeutet, was er sich für ihn erhofft und wie er ihm dabei helfen möchte, seine Ziele zu erreichen. Fordern Sie die Jungen auf, die Aussagen dieses Vaters damit zu vergleichen, was der Vater im Himmel für sie empfindet.

Gemeinsam lernen

Diese Lektion soll die Jungen dazu anregen, dass sie es sich zur Gewohnheit machen, regelmäßig zu beten und die heiligen Schriften zu studieren. Geben Sie den Jungen während der Kollegiumsversammlung Zeit, in ihrem Buch Pflicht vor Gott aufzuschreiben, wie sie konkret vorgehen wollen. Ermuntern Sie sie, sich darüber auszutauschen, was sie sich vorgenommen haben. Lassen Sie sie in künftigen Kollegiumsversammlungen berichten, wie ihre Beziehung zu Gott durch das Beten und das Schriftstudium gestärkt wird.

  • Die Jungen haben möglicherweise im Rahmen des Programms Pflicht vor Gott bereits Pläne für ihr persönliches Schriftstudium aufgestellt. Diese Lektion bietet sich dafür an, die Jungen berichten zu lassen, was sie bereits getan haben, um ihre Pläne umzusetzen, und welche Erkenntnisse sie durch ihr Schriftstudium gewonnen haben (siehe Pflicht vor Gott, Seite 14f., 38f., 62f.). Bei Bedarf können sie ihre Pläne auch überarbeiten. Lassen Sie die Jungen erzählen, wie sich ihre Beziehung zu ihrem Vater im Himmel dadurch verbessert hat, dass sie es sich angewöhnt haben, zu beten und in den heiligen Schriften zu lesen.
  • Fordern Sie die Jungen auf, an jemanden zu denken, den sie sehr gut kennen. Lassen Sie sie erzählen, was sie getan haben, um denjenigen kennenzulernen. Fragen Sie sie, inwiefern es ihrer Meinung nach anders ist, den Vater im Himmel zu kennen, als lediglich etwas über ihn zu wissen. Schreiben Sie diese Schriftstellenangaben an die Tafel und bitten Sie die Jungen, sie nachzuschlagen und herauszuarbeiten, wie man den Vater im Himmel besser kennenlernen kann: 1 Johannes 2:3-5; 4:7,8; Mosia 4:9-12; 5:13; Alma 30:44. Bitten Sie die Jungen, darüber zu sprechen, was sie herausgefunden haben und wie sie sich dem Vater im Himmel näher fühlen, wenn sie sich an die Hinweise aus diesen Schriftstellen halten.
  • Zeigen Sie das Video „Meine Pflicht vor Gott erfüllen“ und lassen Sie die Jungen darauf achten, inwiefern die Erlebnisse im Video dazu beitrugen, dass die Jungen Männer und andere den Vater im Himmel besser kennenlernten. Fragen Sie die Jungen, wie sie ihre Beziehung zu Gott dadurch stärken können, dass sie ihre Pflicht vor Gott erfüllen.
  • Lassen Sie die Jungen die drei Vorschläge für Söhne aus der Ansprache „Vater und Sohn – eine besondere Beziehung“ von Elder M. Russell Ballard lesen (oder zeigen Sie das Video „Vater und Sohn“). Welche Erfahrungen haben sie selbst schon mit einem dieser Vorschläge gemacht, die zur Folge hatten, dass sie sich ihrem Vater näher gefühlt haben? Fordern Sie sie auf, Möglichkeiten zu nennen, wie sie Elder Ballards Rat auf ihre Beziehung zum Vater im Himmel übertragen können.
  • Besprechen Sie, wie die Jungen heutzutage mit anderen kommunizieren. Wie kommunizieren wir mit dem Vater im Himmel? Wie kommuniziert er mit uns? Wie können wir unsere Kommunikation mit ihm verbessern? Lassen Sie jeweils einen Jungen Mann eine der folgenden Schriftstellen über das Beten lesen: 2 Nephi 32:9; Enos 1:1-7; Alma 34:17-28; 37:37. Fragen Sie die Kollegiumsmitglieder, was sie herausgefunden haben. Was hat das Gebet denn damit zu tun, den Vater im Himmel kennenzulernen? Bitten Sie die Jungen, in ihrem Buch Pflicht vor Gott Seite 15 (Diakone), 39 (Lehrer) oder 63 (Priester) aufzuschlagen und zu planen, wie sie ihrem täglichen Gebet mehr Bedeutung verleihen können.

Fragen Sie die Jungen, was sie heute dazugelernt haben. Welche Gefühle oder Eindrücke haben sie? Ist ihnen klar geworden, wie sie den Vater im Himmel kennen können? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Derjenige aus der Kollegiumspräsidentschaft, der die Versammlung leitet, schließt die Versammlung auch. Der Betreffende könnte:

  • berichten, was er geplant hat, um seinem persönlichen Gebet mehr Bedeutung zu verleihen
  • die Jungen ermuntern, ihre heute aufgestellten Pläne umzusetzen und sich vorzubereiten, in einer künftigen Kollegiumsversammlung zu erzählen, wie dadurch ihre Beziehung zum Vater im Himmel verbessert wurde