Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie kann ich mich schon jetzt darauf vorbereiten, einmal ein rechtschaffener Ehemann und Vater zu werden?

„Gott hat es so vorgesehen, dass der Vater in Liebe und Rechtschaffenheit über die Familie präsidiert und dass er die Pflicht hat, dafür zu sorgen, dass die Familie alles hat, was sie zum Leben und für ihren Schutz braucht.“ („Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite.) Wir können uns auf diese Aufgaben vorbereiten, wenn wir unsere Priestertumspflichten gewissenhaft erfüllen, lernen, wie man persönliche Offenbarungen empfängt, unsere Familie lieben und ihr dienen, einen guten Schulabschluss machen und lernen zu arbeiten.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Welche davon sind für die Jungen Männer, die Sie unterrichten, besonders wichtig?

Abraham 1:1‑4,18,19 (Abraham sieht die Segnungen, die ihm und seinen Nachkommen zuteil werden können, weil er das Priestertum trägt)

1 Nephi 2:1‑3 (Lehi empfängt eine Offenbarung vom Herrn, damit er seine Familie beschützen kann)

1 Nephi 16:14‑32 (Nephi hilft seiner Familie und zeigt, dass er sie achtet, als sie in der Wildnis Hunger leidet)

LuB 42:22 (Der Ehemann soll seiner Frau treu sein)

LuB 58:26‑28; 107:99,100 (Schriftstellen, in denen die Bedeutung der Arbeit erklärt wird)

Joy D. Jones, „Eine Generation, die der Sünde widersteht“, Liahona, Mai 2017, Seite 87–90

K. Brett Nattress, „Nichts bringt mehr Freude, als zu wissen, dass sie es wissen“, Liahona, November 2016, Seite 119ff.

D. Todd Christofferson, „Väter“, Liahona, Mai 2016, Seite 93–97

Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite

Video: „Fathers Can Use the Priesthood to Bless Their Families“, „Vater auf Erden, Vater im Himmel“

Die Jungen Männer führen lassen

Ein Mitglied der Kollegiumspräsidentschaft (oder ein Assistent des Bischofs aus dem Priesterkollegium) leitet die Kollegiumsversammlung. Er leitet die Jungen dabei an, wenn sie sich miteinander über die Angelegenheiten des Kollegiums beraten, unterweist sie in ihren Priestertumspflichten (aus den heiligen Schriften und dem Buch Pflicht vor Gott), fragt sie, welche Erfahrungen sie machen, wenn sie ihre Pflicht vor Gott erfüllen, und bittet einen Berater oder ein Kollegiumsmitglied, eine Lektion zu einem Evangeliumsthema zu gestalten. Zur Vorbereitung könnte er während einer Präsidentschaftssitzung den Vordruck Tagesordnung für die Kollegiumsversammlung ausfüllen.

Den Lernprozess beginnen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema der Vorwoche noch einmal wiederholen und das aktuelle vorstellen können:

  • Bitten Sie die Mitglieder des Kollegiums, etwas aus dem vorigen Unterricht zu erzählen, woran sie sich erinnern.
  • Bitten Sie die Jungen, Abraham 1:1,2 zu lesen und eine eigene Version dieser Verse zu verfassen, in der sie beschreiben, welche Art Ehemann und Vater sie sein möchten. Fragen Sie, ob jemand vorlesen möchte, was er aufgeschrieben hat. Fordern Sie die Jungen auf, ihre Beschreibung während des Unterrichts zu erweitern.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge verdeutlichen den Kollegiums­mit­glie­dern, wie sie ein recht­schaf­fe­ner Ehe­mann und Vater werden können. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vor­schlä­ge aus, die sich für Ihr Kol­le­gium am besten eignen:

  • Überlegen Sie, anhand welchem Anschauungsmaterial Sie den Jungen Männern begreiflich machen könnten, was es bedeutet, der Sünde zu widerstehen. Beispielsweise könnten Sie einen Regenschirm und einen Schwamm mitbringen und zeigen, wie der eine Gegenstand Wasser abhält und der andere es aufsaugt. Was hat dieser Vergleich damit zu tun, dass man Sünde widersteht? Lassen Sie die Jungen Männer die Ansprache von Schwester Joy D. Jones, „Eine Generation, die der Sünde widersteht“, durchsehen und in einer Liste festhalten, was sie später einmal als Vater tun können, um Kinder zu erziehen, die der Sünde widerstehen. Wie kann das, was auf ihrer Liste steht, sie jetzt schon darauf vorbereiten, ein rechtschaffener Ehemann und Vater zu sein? 
  • Bitten Sie die Jungen Männer, in der Ansprache von Elder K. Brett Nattress „Nichts bringt mehr Freude, als zu wissen, dass sie es wissen“ etwas über seine Mutter herauszufinden. Welche Eigenschaften besaß Schwester Nattress, die die Jungen Männer bei ihrer Vorbereitung darauf entwickeln können, eines Tages Vater zu werden? Wie hat sie es geschafft, eine rechtschaffene Familie großzuziehen? Gibt es andere Beispiele für rechtschaffene Eltern, die die Jungen Männer beobachtet haben? Was können sie tun, um diesen Beispielen schon heute zu folgen? 
  • Die Jungen sollen in Elder D. Todd Christoffersons Ans­pra­che „Väter“ auf Eigen­schaf­ten eines recht­schaf­fe­nen Vaters achten. Jeder der Jungen soll daran zurück­denken, wie einmal sein Vater oder jemand, der für ihn eine Vater­figur ist, eine der von Elder Chris­tof­fer­son ge­nann­ten Eigen­schaf­ten vor­ge­lebt hat. Die Jungen Männer können ein Bild von diesem Erleb­nis malen und es dann der Klasse zeigen. Sie können auch mehrere Sätze aus Elder Christoffersons Ans­prache an die Tafel schreiben und statt einiger Wörter eine Stelle frei lassen. Die Jungen sollen nun raten, welches Wort an welcher Stelle eingefügt werden muss. Wie können sie den Rat befolgen, den Elder Christofferson ihnen gibt? (Weitere An­re­gungen finden Sie unter „Arbeiten und selbs­tän­di­ges Handeln“ und „Bildung“ in der Broschüre Für eine starke Jugend.)
  • Die Jungen sollen den siebten Absatz der Proklamation zur Familie lesen (oder Sie schauen gemeinsam das Video „Fathers Can Use the Priesthood to Bless Their Families“). Welche Aufgaben eines Ehemannes und Vaters werden genannt? Teilen Sie das Kollegium in kleine Gruppen ein. Jede Gruppe soll überlegen, wie sie sich schon jetzt auf diese Aufgaben vorbereiten kann. Dann soll einer aus jeder Gruppe berichten, was besprochen wurde.
  • Lesen Sie als Kollegium 1 Nephi 2:1‑3, wo Lehi die Of­fen­ba­rung erhält, dass er der Schlech­tig­keit in Je­rusa­lem ent­flie­hen soll. Was erfahren die Jungen Männer am Beispiel Lehis darüber, wie man ein recht­schaf­fener Vater ist? Wie können sie schon jetzt damit an­fan­gen, Eigen­schaf­ten zu ent­wic­keln, wie Lehi sie hatte? Die Jungen sollen 1 Nephi 16:14‑32 lesen und darauf achten, wie Nephi mit seiner Familie um­ge­gan­gen ist. Inwiefern könnte Nephis Ver­hal­ten ihm dabei ge­hol­fen haben, sich auf seine Auf­ga­ben als Ehe­mann und Vater vor­zu­­be­­rei­­ten? Fragen Sie die Jungen, was sie schon jetzt in ihrer Familie tun, um sich darauf vor­zu­be­rei­ten­, einmal Ehemann und Vater zu werden.

Fragen Sie die Jungen, was sie heute dazugelernt haben. Vers­te­hen sie, wie sie sich auf ihre künf­tige Rolle als Ehe­mann und Vater vor­be­rei­ten können? Was haben sie emp­fun­den? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich länger mit diesem Thema zu be­schäf­ti­gen?

Zum Handeln auffordern

Der Junge Mann, der die Versammlung leitet, schließt sie auch. Der Betreffende könnte:

  • die Kollegiumsmitglieder auffordern, etwas Konkretes zu tun, um ihre Familie zu stärken
  • berichten, welche Ziele er sich gesetzt hat, um ein rechtschaffener Ehemann und Vater zu werden