Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie ergänzen sich die Aufgaben von Mann und Frau in der Familie?

Der Vater im Himmel hat es so vorgesehen und eingerichtet, dass Mann und Frau unterschiedliche Aufgaben haben und einander dabei helfen, ihre jeweilige Rolle als Ehemann und Ehefrau zu erfüllen. „Der Vater [präsidiert] in Liebe und Rechtschaffenheit über die Familie [und hat] die Pflicht …, dafür zu sorgen, dass die Familie alles hat, was sie zum Leben und für ihren Schutz braucht. Die Mutter ist in erster Linie für das Umsorgen und die Erziehung der Kinder zuständig. Vater und Mutter müssen einander in diesen heiligen Aufgaben als gleichwertige Partner zur Seite stehen.“ („Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite.)

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Hilfsmitteln. Bei welchen haben Sie das Gefühl, dass Sie sie mit den Jungen Männern besprechen sollen?

LuB 121:41‑43 (Grundsätze, nach denen das Priestertum auf rechtschaffene Weise ausgeübt wird)

Mose 3:21‑24; 5:1‑4 (Adam und Eva arbeiten als ebenbürtige Partner zusammen)

Linda K. Burton, „Gemeinsam steigen wir dann auf“, Liahona, Mai 2015, Seite 29–32

L. Tom Perry, „Dauerhaften Frieden finden und eine ewige Familie aufbauen“, Liahona, November 2014, Seite 43ff.

D. Todd Christofferson, „Die moralische Kraft der Frau“, Liahona, November 2013, Seite 29–32

„Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite

Videos: „Wir wollen Männer sein!“ und „Die Frauen in unserem Leben“

Die Jungen Männer führen lassen

Ein Mitglied der Kollegiumspräsidentschaft (oder ein Assistent des Bischofs aus dem Priesterkollegium) leitet die Kollegiumsversammlung. Er leitet die Jungen dabei an, wenn sie sich miteinander über die Angelegenheiten des Kollegiums beraten, unterweist sie in ihren Priestertumspflichten (aus den heiligen Schriften und dem Buch Pflicht vor Gott), fragt sie, welche Erfahrungen sie machen, wenn sie ihre Pflicht vor Gott erfüllen, und bittet einen Berater oder ein Kollegiumsmitglied, eine Lektion zu einem Evangeliumsthema zu gestalten. Zur Vorbereitung könnte er während einer Präsidentschaftssitzung den Vordruck Tagesordnung für die Kollegiumsversammlung ausfüllen.

Den Lernprozess beginnen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema der Vorwoche noch einmal wiederholen und das aktuelle vorstellen können:

  • Zeigen Sie den Kollegiumsmitgliedern einen Gegenstand oder ein Bild und fragen Sie sie, was das mit dem Thema des vorigen Unterrichts zu tun hat.
  • Bringen Sie zwei Gegenstände mit, die gemeinsam einen bestimmten Zweck erfüllen (etwa einen Bleistift und ein Blatt Papier oder einen Hammer und einen Nagel). Fragen Sie, inwiefern sich die beiden Gegenstände voneinander unterscheiden und wie sie zusammen verwendet werden. Erklären Sie, dass Männer und Frauen unterschiedliche Aufgaben haben, die einander ergänzen (oder vervollständigen), um die Absichten Gottes zustande zu bringen. Fordern Sie die Jungen auf, ein paar Beispiele dafür zu nennen, wie Mann und Frau einander ergänzen.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge können den Jungen Männern begreiflich machen, wie in der Familie die Rolle des Mannes und die der Frau einander ergänzen. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihr Kollegium am besten eignen:

  • Schreiben Sie folgende Überschriften an die Tafel: Aufgaben des Vaters und Aufgaben der Mutter. Bitten Sie die Jungen Männer, in einer Liste aufzuschreiben, welche Aufgaben Väter und Mütter nach der Absicht des Herrn erfüllen sollen. Zur Unterstützung können sie Abschnitt sieben aus der Proklamation zur Familie (siehe Pflicht vor Gott, Seite 107) sowie passende Abschnitte aus Elder L. Tom Perrys Ansprache, „Dauerhaften Frieden finden und eine ewige Familie aufbauen“, und aus Elder D. Todd Christoffersons Ansprache, „Die moralische Kraft der Frau“, heranziehen. Was können Sie daraus über die gottgegebenen Aufgaben von Vater und Mutter entnehmen? Wie ergänzen diese Aufgaben einander? Inwiefern unterscheidet sich dies von dem, was die Welt sagt? Fragen Sie, wann die Jungen miterlebt haben, wie ihre Eltern einander in ihren Rollen ergänzt haben.
  • Fordern Sie sie auf, Mose 5:1‑12 zu lesen und an die Tafel zu schreiben, was Adam und Eva als Ehepaar gemeinsam getan haben (ein Bild dazu finden Sie im Bildband zum Evangelium, Nr. 5). Fordern Sie die Jungen auf, weitere Beispiele zu finden, wie Mann und Frau als ebenbürtige Partner zusammenarbeiten sollen.
  • Zeigen Sie das Video „Die Frauen in unserem Leben“ oder „Wir wollen Männer sein!“. Was erfahren die Jungen aus dem Video darüber, wie ein Ehemann seiner Frau zur Seite stehen soll? Bitten Sie sie, darüber nachzudenken, was für ein Ehemann sie eines Tages sein möchten. Was können sie jetzt schon tun, um sich zu dieser Art von Mann zu entwickeln?
  • Laden Sie mit der Genehmigung des Bischofs ein Ehepaar in die Kollegiumsversammlung ein. Lesen Sie gemeinsam den Abschnitt „Richten wir einander auf und helfen wir uns bei unseren sich ergänzenden Aufgaben“ aus Linda K. Burtons Ansprache „Gemeinsam steigen wir dann auf“. Was lernen die Jungen daraus, wie Mann und Frau sich in der Familie gegenseitig unterstützen? Fragen Sie das Ehepaar, wie sie einander dabei helfen, ihre jeweilige Rolle zu erfüllen. Sie können auch darüber sprechen, inwiefern Sie oder jemand aus Ihrer Familie durch die Ehe zu besseren Menschen geworden sind.
  • Die Jungen sollen Eigenschaften auflisten, die Frauen helfen, eine gute Mutter zu sein und sich gut um andere kümmern zu können. Wie versucht der Satan, den Einfluss der Frau zu untergraben? Was können die Jungen tun, um den Einfluss rechtschaffener Frauen auf die Welt zu unterstützen und zu verstärken? Wie trägt der Einfluss rechtschaffener Frauen dazu bei, dass die Jungen ein guter Ehemann und Vater werden können? Lesen Sie im Rahmen des Gesprächs Abschnitte aus der Ansprache „Die moralische Kraft der Frau“ von Elder D. Todd Christofferson. Besprechen Sie beispielsweise die ersten beiden Absätze und die drei Trends, die die moralische Kraft der Frau schwächen.

Fragen Sie die Jungen, was sie heute dazugelernt haben. Verstehen sie, wie in der Familie die Rolle des Mannes und die der Frau einander ergänzen? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Der Junge Mann, der die Versammlung leitet, schließt sie auch. Der Betreffende könnte:

  • die Kollegiumsmitglieder auffordern, ihren Müttern und Vätern für etwas zu danken, wodurch sie gesegnet worden sind, weil ihre Eltern ihre gottgegebene Rolle erfüllt haben
  • die Jungen auffordern, Möglichkeiten zu finden, wie sie sich auf ihre spätere Aufgabe vorbereiten können, über ihre Familie zu präsidieren, für sie zu sorgen und sie zu beschützen