Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie kann ich mein Zeugnis stärken?

Ein Zeugnis ist die Bestätigung durch den Heiligen Geist, dass etwas wahr ist. Als Mitglieder der Kirche haben wir die heilige Gelegenheit und Verantwortung, selbst ein Zeugnis zu erlangen. Wenn wir uns um ein Zeugnis bemühen, indem wir uns intensiv mit der Lehre befassen, beten und das Evangelium leben, hilft uns der Heilige Geist, für uns selbst zu erkennen, dass das Evangelium wahr ist.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was davon wird die Jungen Männer wohl motivieren, ein Zeugnis zu erlangen?

Johannes 7:16,17 (Wenn wir den Willen des Herrn tun, werden wir ein Zeugnis erlangen)

1 Korinther 2:9-13; Alma 5:45,46; LuB 8:2,3 (Der Heilige Geist bezeugt die Wahrheit)

Jakobus 1:5; 1 Nephi 10:17-19; 15:11; 3 Nephi 18:20; Moroni 10:3-5 (Um ein Zeugnis zu erlangen, müssen wir darum bitten und uns darum bemühen)

Mosia 26:3; Alma 12:11 (Was einen davon abhält, ein Zeugnis zu erlangen)

LuB 9:7-9 (Wir müssen uns selbst Gedanken machen, bevor wir fragen)

Ronald A. Rasband, „Mögen Sie nie vergessen!“, Liahona, November 2016, Seite 113ff.

Dieter F. Uchtdorf, „Ein Zeugnis von Licht und Wahrheit erlangen“, Liahona, November 2014, Seite 20–23

Jeffrey R. Holland, „Herr, ich glaube“, Liahona, Mai 2013, Seite 93ff.

Quentin L. Cook, „Ist euch auch jetzt danach zumute?“, Liahona, November 2012, Seite 6-9

„Zeugnis“, Treu in dem Glauben, Seite 215ff.

Video: „Wartende auf dem Weg nach Damaskus“

Die Jungen Männer führen lassen

Ein Mitglied der Kollegiumspräsidentschaft leitet die Versammlung. Der Betreffende leitet die Jungen dabei an, wenn sie sich miteinander über die Angelegenheiten des Kollegiums beraten, unterweist sie in ihren Priestertumspflichten (aus den heiligen Schriften und dem Buch Pflicht vor Gott) und bittet einen Berater oder ein Kollegiumsmitglied, eine Lektion zu einem Evangeliumsthema zu gestalten. Zur Vorbereitung könnte er während einer Präsidentschaftssitzung den Vordruck „Tagesordnung für die Kollegiumsversammlung“ ausfüllen.

Den Lernprozess beginnen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema der vergangenen Woche noch einmal wiederholen und das aktuelle vorstellen können:

  • Bitten Sie die Jungen Männer, das Ergebnis von einfachen Experimenten vorauszusagen. Sie könnten beispielsweise fragen: „Was passiert, wenn ich diesen Gegenstand herunterfallen lasse?“ oder „Was passiert, wenn ich diesen Lichtschalter betätige?“ Fragen Sie, woher sie wussten, was passieren würde, bevor Sie das Experiment durchgeführt haben. Erklären Sie, dass man einen Versuch mit dem Wort machen muss, wenn man sein Zeugnis stärken möchte (siehe Alma 32:27). Mit der Zeit können wir dann anfangen, den Ergebnissen unserer Versuche zu vertrauen. 
  • Bitten Sie die Jungen Männer, von Erlebnissen zu berichten, die sie hatten, als sie einen Grundsatz aus der letzten Lektion angewandt haben. Sie können selbst von einem Erlebnis erzählen, um das Gespräch in Gang zu bringen.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge führen den Kollegiumsmitgliedern vor Augen, wie man ein eigenes Zeugnis erlangt. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihr Kollegium am besten eignen:

  • Bitten Sie einen Jungen Mann aus dem Kollegium, einen Teil des Unterrichts zu gestalten. Der Betreffende könnte dies im Rahmen des Programms „Pflicht vor Gott“ tun, indem er sich mit den Themen Gebet und persönliche Offenbarung befasst und seine Erkenntnisse weitergibt (siehe „Die Lehre verstehen“, Seite 18, 42 oder 66).
  • Bitten Sie einige der Jungen Männer, 1 Nephi 10:17-19 zu lesen, und bitten Sie andere, Alma 5:45-47 zu lesen. Wie haben Nephi und Alma ein eigenes Zeugnis erlangt? Was können die Jungen noch aus diesen Beispielen lernen? Welche weiteren Beispiele können sie in den heiligen Schriften finden? Ermuntern Sie sie, von Erlebnissen zu berichten, die ihr Zeugnis gestärkt haben. Wie können sie sich um weitere Erlebnisse dieser Art bemühen?
  • Lassen Sie jeden Schüler einen Abschnitt aus der Ansprache „Ein Zeugnis von Licht und Wahrheit erlangen“ von Präsident Dieter F. Uchtdorf lesen. Sie sollen darauf achten, was Präsident Uchtdorf darüber sagt, wie man ein Zeugnis erlangt, und davon berichten. Schreiben Sie an die Tafel: „Ein Zeugnis zu erlangen, ist wie__________.“ Bitten Sie ein paar Junge Männer, an die Tafel zu kommen und zu sagen, wie sie diese Aussage vervollständigen würden.
  • Bitten Sie jeden Jungen Mann, sich eine der in diesem Unterrichtskonzept aufgeführten Schriftstellen durchzulesen und herauszufinden, wie man ein Zeugnis erlangt und es stärkt oder was uns davon abhält, ein Zeugnis zu erlangen. Nachdem sie einige ihrer Ergebnisse vorgestellt haben, sollen sie darüber nachdenken, wie sie anderen Mitgliedern des Kollegiums dabei helfen können, ihr Zeugnis zu stärken. Wie können sie Angehörigen und Schulfreunden helfen?
  • Bitten Sie jeden Jungen aufzulisten, was ein Zeugnis schwächen kann, und Vorschläge aufzuschreiben, wie man es stärkt. Dazu sollen sie Elder Ronald A. Rasbands Ansprache „Mögen Sie nie vergessen!“ oder den 9. und 10. Absatz von Elder Quentin L. Cooks Ansprache „Ist euch auch jetzt danach zumute?“ lesen. Bitten Sie sie um Beispiele, die sie selbst beobachtet haben und die das verdeutlichen, was in ihrer Liste steht. 

Fragen Sie die Jungen, was sie heute dazugelernt haben. Ist ihnen klar geworden, wie man ein eigenes Zeugnis erlangt? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Der Junge Mann, der die Versammlung leitet, schließt sie auch. Der Betreffende könnte:

  • davon Zeugnis geben, wie wichtig es ist, dass jeder selbst ein Zeugnis vom Evangelium erlangt
  • andere Kollegiumsmitglieder bitten, Zeugnis zu geben
  • die Kollegiumsmitglieder zum Nachdenken darüber anregen, was sie tun könnten, um ihr Zeugnis zu stärken