Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken
Pflicht vor Gott

Warum ist es wichtig, sich Wissen, Bildung und Fertigkeiten anzueignen?

Der Bildung kommt im Plan des Vaters im Himmel große Bedeutung zu. Sie soll uns helfen, ihm ähnlicher zu werden. Wenn wir Bildung erwerben und eine Ausbildung absolvieren, eignen wir uns eingehende Kenntnisse und Fertigkeiten an, die uns ermöglichen, selbständig zu sein, für unsere zukünftige Familie zu sorgen und der Kirche sowie der Welt besser zu dienen.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Wie können Sie den Jungen begreiflich machen, wie wichtig Bildung ist?

2 Nephi 9:29 (Es ist gut, gelehrt zu sein, wenn wir auf Gottes Ratschläge hören)

LuB 88:76-80 (Wir sollen Geistiges und Zeitliches lernen und lehren)

LuB 88:118 (Durch Studium und Glauben nach Wissen trachten)

LuB 90:15 (Wir sollen mit guten Büchern, Sprachen, Zungen und Völkern bekannt werden)

LuB 130:18,19 (Jegliche Intelligenz, die wir uns in diesem Leben zu eigen machen, wird mit uns in der Auferstehung hervorkommen)

D. Todd Christofferson, „Brüder, wir haben ein Werk zu verrichten!“, Liahona, November 2012, Seite 47–50

„Ausbildung“, Ich erfülle meine Pflicht vor Gott, 2010,
Seite 55–59

„Bildung“, Für eine starke Jugend, 2011, Seite 9f.

Die Jungen Männer führen lassen

Ein Mitglied der Kollegiumspräsidentschaft (oder ein Assistent des Bischofs aus dem Priesterkollegium) leitet die Kollegiumsversammlung. Er leitet die Jungen dabei an, wenn sie sich miteinander über die Angelegenheiten des Kollegiums beraten, unterweist sie in ihren Priestertumspflichten (aus den heiligen Schriften und dem Buch Pflicht vor Gott), fragt sie, welche Erfahrungen sie machen, wenn sie ihre Pflicht vor Gott erfüllen, und bittet einen Berater oder ein Kollegiumsmitglied, eine Lektion zu einem Evangeliumsthema zu gestalten. Zur Vorbereitung könnte er während einer Präsidentschaftssitzung den Vordruck Tagesordnung für die Kollegiumsversammlung ausfüllen.

Den Lernprozess beginnen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema der Vorwoche noch einmal wiederholen und das aktuelle vorstellen können:

  • Fragen sie die Jungen Männer, was sie beim Anwenden dessen erlebt haben, was sie während der vorangegangenen Lektionen gelernt haben. Sie könnten zum Beispiel erzählen, was sie tun, um einen Plan zu verwirklichen, den sie in ihrem Buch Pflicht vor Gott aufgestellt haben.
  • Die Jungen sollen sich vorstellen, ein Freund erzähle ihnen, er habe vor, die Schule abzubrechen. Wie würden sie den Freund anspornen, seine Ausbildung fortzusetzen? Bitten Sie sie, ihre Antwort auf ein Blatt Papier zu schreiben. Sammeln sie die Blätter ein, lesen Sie die Antworten vor und besprechen Sie sie mit der Klasse. Geben Sie den Kollegiumsmitgliedern am Ende des Unterrichts die Gelegenheit, anhand dessen, was sie während des Unterrichts gelernt haben, weitere Antworten zu ergänzen.

Gemeinsam lernen

Der Zweck dieser Lektion besteht darin, dass die Jungen motiviert werden, eine Ausbildung zu absolvieren und sich Bildung und Fertigkeiten anzueignen, die sie darauf vorbereiten, für ihre zukünftige Familie zu sorgen. Als Teil dieser Lektion sollten die Kollegiumsmitglieder anfangen, ein Projekt im Abschnitt „Ausbildung“ des Hefts Pflicht vor Gott zu erfüllen. Bitten Sie die Jungen vor der Kollegiumsversammlung darum, ihr Heft Pflicht vor Gott mitzubringen. Fordern Sie sie bei künftigen Kollegiumsversammlungen dazu auf, den anderen von den Erfahrungen, die sie bei der Durchführung ihrer Projekte gemacht haben, zu berichten.

  • Lassen Sie die Jungen Lehre und Bündnisse 88:77-80,118 und den Abschnitt „Bildung“ in der Broschüre Für eine starke Jugend lesen. Sie sollen herausarbeiten, a) was sie nach dem Willen des Herrn lernen sollen, b) warum er möchte, dass sie lernen, und c) wie sie nach seinem Willen an das Lernen herangehen sollen (siehe Pflicht vor Gott, Seite 55). Bitten Sie die Schüler, Seite 56ff. in ihrem Heft Pflicht vor Gott aufzuschlagen und ein Projekt zu gestalten, bei dem sie das anwenden, was sie über das Absolvieren einer Ausbildung gelernt haben. Planen Sie als Kollegium gemeinsame Aktivitäten, die dazu dienen, dass die Jungen Männer erkennen, wie wichtig es ist, Bildung zu erlangen.
  • Lassen Sie jedes Kollegiumsmitglied eine der Schriftstellen in diesem Konzept lesen und darauf achten, was in der Schriftstelle über das Aneignen von Wissen und Bildung steht. Fordern Sie jeden Jungen auf, einem anderen Kollegiumsmitglied mitzuteilen, was er gelernt hat. Jeder Junge soll mögliche Berufe an die Tafel schreiben, die er im Auge hat. Was haben die Jungen aus diesen Schriftstellen erfahren, was bei der Vorbereitung auf diese Berufe nützlich sein könnte?
  • Lesen Sie gemeinsam die „Proklamation zur Familie“ und achten Sie auf Begriffe und Formulierungen, die die Rolle des Ehemannes und Vaters beschreiben (die Proklamation ist auf Seite 107 im Buch Pflicht vor Gott zu finden). Bitten Sie sie, ihre Antworten auf die folgenden Fragen an die Tafel zu schreiben: a) Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Absolvieren einer Ausbildung und der Fähigkeit, eure Aufgaben als Ehemann und Vater zu erfüllen? b) Inwiefern wirkt es sich auf eure Berufsplanung aus, über diese Aufgaben Bescheid zu wissen? c) Was könnt ihr schon jetzt tun, um euch auf einen Beruf vorzubereiten? Die Schüler sollen Seite 56ff. im Buch Pflicht vor Gott aufschlagen und ein Projekt gestalten, durch das sie darangehen, künftige berufliche Möglichkeiten zu erkunden. Planen Sie als Kollegium gemeinsame Aktivitäten, die den Jungen dabei behilflich sein könnten, sich über berufliche Möglichkeiten zu informieren.
  • Bitten Sie mit der Genehmigung des Bischofs einige Väter von Kollegiumsmitgliedern, zu erzählen, wie sie eine Ausbildung absolviert oder sich eine Fertigkeit angeeignet haben, um für ihre Familie zu sorgen. Welche Opfer mussten sie dafür bringen? Was haben sie getan, um erfolgreich zu sein? Was hätten sie lieber anders gemacht?
  • Bitten Sie einen Jungen, Absatz 6 bis 8 der Ansprache „Brüder, wir haben ein Werk zu verrichten!“ von Elder D. Todd Christofferson zu lesen. Die Schüler sollen besprechen, was sie darin darüber erfahren, wie wichtig Bildung ist. Inwiefern wirken sich die Entscheidungen, die sie jetzt hinsichtlich ihrer Bildung treffen, auf ihre Möglichkeiten in der Zukunft aus?

Fragen Sie die Jungen, was sie im Unterricht dazugelernt haben. Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Verstehen sie, warum Bildung wichtig ist? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Der Junge Mann, der die Versammlung leitet, schließt sie auch. Der Betreffende könnte:

  • die übrigen Jungen dazu anhalten, eine Liste davon zu erstellen, was sie tun könnten, um in der Schule erfolgreicher zu sein, und im Lauf der Woche damit anzufangen, dies auch zu tun
  • den Jungen ans Herz legen, Geld für ihre Mission und ihre Ausbildung zu sparen
  • die Mitglieder des Kollegiums auffordern, die Schriftstellen über Bildung, die in diesem Konzept erwähnt sind, bei ihrem persönlichen Schriftstudium zu lesen und in einer künftigen Kollegiumsversammlung zu erzählen, was sie daraus erfahren haben