Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Grußworte

Liebe Eltern, Lehrer, Berater und Führer von Jugendlichen,

der Herr hat Sie berufen, damit Sie den Jugendlichen helfen, sich zum Evangelium zu bekehren. Sie können sich sehr glücklich schätzen! Sie haben die Gelegenheit, zu den kostbaren Jugendlichen, die der Herr Ihnen anvertraut hat, Beziehungen aufzubauen, die für das ganze Leben halten. Wenn Sie sich mit ihren speziellen Bedürfnissen und Wünschen vertraut machen, können Sie ihnen helfen, selbst zu erfahren, wie sehr man gesegnet wird, wenn man das Evangelium lernt und es jeden Tag lebt.

Der wichtigste Teil Ihres Dienstes ist Ihre eigene tägliche geistige Vorbereitung. Dazu gehört, dass Sie beten, die heiligen Schriften studieren und die Gebote befolgen. Wir bitten Sie, sich erneut zu weihen und das Evangelium bewusster als je zuvor zu leben. Dann werden Sie erkennen, wie Sie den Jugendlichen den Weg dazu ebnen können, das Evangelium durch Lerneifer und durch Glauben zu ergründen, die Wahrheit des Evangeliums selbst zu entdecken und ihre Familie sowie andere Menschen zu stärken, indem sie ihre Erfahrungen, Erkenntnisse und ihr Zeugnis weitergeben.

In dem Maße, wie Ihre Liebe zu jedem einzelnen Jugendlichen wächst, werden Sie von dem Wunsch erfüllt werden, ihm zu zeigen, wie er es sich zur Gewohnheit macht, täglich zu beten, die heiligen Schriften zu studieren und gehorsam zu sein, was wiederum dazu führt, dass er sich bekehrt. Beten Sie jeden Tag für die Jugendlichen, und beraten Sie sich mit den Eltern sowie mit anderen Führungsbeamten und Lehrkräften, um Ihrer aller Bemühungen aufeinander abzustimmen. Sie werden reich belohnt werden, wenn Sie die Jugendlichen bei jeder Gelegenheit bestärken, sie begleiten und unterstützen.

Jeder würdige Heilige der Letzten Tage kann das Evangelium auf die Weise des Erretters lehren. Wenn Sie seinem Beispiel folgen, wird der Heilige Geist Sie wissen lassen, was Sie tun sollen. Ihr eigenes Zeugnis wird wachsen, Ihre Bekehrung wird sich vertiefen und Sie werden die Kraft erhalten, den Herausforderungen des Lebens zu begegnen.

Möge der Vater im Himmel Sie bei Ihrem Dienst an diesen Jugendlichen, die er so sehr liebt, segnen.

Die Erste Präsidentschaft