Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Ostern: Wie kann ich Zeugnis von der Auferstehung Jesu Christi geben?

Am Ostersonntag feiern wir und alle anderen Christen das wichtigste Ereignis der Weltgeschichte – die Auferstehung Jesu Christi. Er zerriss „die Bande des Todes …, damit das Grab keinen Sieg haben wird und damit der Stachel des Todes in den Hoffnungen auf Herrlichkeit verschlungen sei“ (Alma 22:14). Die Auferstehung des Heilands bildete den Höhepunkt des Sühnopfers, mit dem er Sünde und Tod für die gesamte Menschheit überwand. Wenn wir Zeugnis von der Auferstehung des Erretters ablegen, können wir anderen dabei helfen, Trost und Frieden zu finden.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Welche davon könnten die Jugendlichen anregen, anderen Zeugnis für die Auferstehung des Erretters zu geben?

Lukas 24; Johannes 20 (Die Auferstehung Jesu Christi)

3 Nephi 11:1-17 (Der auferstandene Erretter erscheint den Nephiten)

LuB 76:22-24; Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:16,17 (Joseph Smith gibt Zeugnis für den auferstandenen Erretter)

Thomas S. Monson, „Er ist auferstanden!“ Liahona, Mai 2010, Seite 87–90

D. Todd Christofferson, „Die Auferstehung Jesu Christi“, Liahona, Mai 2014, Seite 111–114

„Der lebendige Christus – das Zeugnis der Apostel“, Liahona, April 2000, Seite 2f.

mormon.org/deu/ostern

Videos: „Dank ihm“, In seinem heiligen Namen – eine Erklärung zu Ostern“, „Er lebt – wir feiern Ostern, weil Jesus Christus lebt!“„Der Fürst des Friedens: Durch Jesus Christus dauerhaften Frieden finden“

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Lassen Sie die Jugendlichen berichten, wie sie das, was sie im vergangenen Unterricht dazugelernt haben, im Laufe der Woche umgesetzt haben.
  • Fragen Sie die Jugendlichen, wie jemand sie gestärkt hat, indem er Zeugnis von Jesus Christus gab.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge sollen die Jugendlichen dazu anregen, anderen Zeugnis von der Auferstehung zu geben. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Zeigen Sie die in diesem Konzept vorgeschlagenen Videos und fragen Sie die Jugendlichen, was sie für den Erretter empfinden. Legen Sie den Jugendlichen ans Herz, eines dieser Videos an ihre Familie, Freunde oder jemand anders weiterzugeben. Fragen Sie sie in einem künftigen Unterricht, welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben und wie die Reaktion der anderen darauf war. Fordern Sie die Jugendlichen auf, sich noch einmal die Aufgaben auf mormon.org/deu/ostern anzusehen. Lassen Sie sie gemeinsam als Klasse eine davon auswählen, um sich auf Ostern vorzubereiten.
  • Die Jugendlichen sollen Schriftstellen heraussuchen und vorlesen (etwa die in diesem Konzept vorgeschlagenen), anhand derer sie jemandem helfen würden, sein Zeugnis von der Auferstehung Jesu Christi zu festigen. Fordern Sie die Jugendlichen auf, alle Schriftstellen aufzuschreiben, die im Unterricht besprochen werden, damit sie später darauf zugreifen können.
  • Bitten Sie die Jugendlichen, die Proklamation „Der lebendige Christus“ oder eine der vorgeschlagenen Konferenzansprachen aus diesem Konzept zu lesen. Dabei sollen sie nach Aussagen suchen, in denen machtvoll für die Auferstehung des Heilands Zeugnis gegeben wird. Lassen Sie sich die Aussagen vorlesen und erklären, weshalb sie bedeutend sind. Besprechen Sie mit den Jugendlichen, weshalb es wohl so wichtig ist, lebende Propheten und Apostel zu haben, die Zeugnis von der Auferstehung geben. Geben Sie Zeugnis von der Auferstehung und fordern Sie die Jugendlichen auf, dies ebenfalls zu tun.
  • Geben Sie den Jugendlichen Zeit, mindestens drei Punkte aufzuschreiben, wie die Auferstehung Jesu Christi Einfluss auf sie hat. Lassen Sie einige Schüler vorlesen, was sie notiert haben. Geben Sie ihnen eine Kopie der Ansprache „Die Auferstehung Jesu Christi“ von Elder D. Todd Christofferson. Sie sollen nach weiteren Aspekten suchen, die sie ihrer Liste hinzufügen können. Lassen Sie sie darüber nachdenken, wem es guttun würde, mehr über die Auferstehung des Heilands zu erfahren. Legen Sie ihnen dann ans Herz, sich zu überlegen, wie sie demjenigen Zeugnis geben könnten.

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie heute dazugelernt haben. Fühlen Sie sich dazu angeregt, jemandem Zeugnis von der Auferstehung zu geben? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Fragen Sie die Jugendlichen, wozu sie sich aufgrund dessen, was sie im Unterricht gelernt haben, veranlasst fühlen. Fordern Sie sie auf, diesem Gefühl zu folgen. Überlegen Sie, wie Sie nachfassen können.