Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie kann ich Vergleiche nutzen, um anderen das Sühnopfer näherzubringen?

Um jemandem einen abstrakten, geistigen Gedanken wie das Sühnopfer näherbringen zu können, hilft es, wenn man diesen mit etwas Konkretem und Bekanntem vergleicht. Der Herr und seine Propheten verwenden oft bekannte Gegenstände oder Erfahrungen, um ihren Zuhörern geistige Grundsätze zu verdeutlichen. Wenn wir uns mit diesen Vergleichen befassen, können wir das Sühnopfer auch selbst besser verstehen und es anderen besser verständlich machen.

Geistige Vorbereitung

Jesaja 1:18 (Anhand von Schnee und Wolle lehrt Jesaja über Umkehr)

Matthäus 11:28-30 (Der Erlöser vergleicht die Hilfe, die er uns gibt, mit einem Joch)

Lukas 15:11-32 (Das Gleichnis vom verlorenen Sohn)

2 Nephi 1:15 (Lehi vergleicht die Erlösung damit, von den Armen der Liebe Gottes umschlossen zu sein)

D. Todd Christofferson, „Erlösung“, Liahona, Mai 2013, Seite 109–112

James E. Faust, „Das Sühnopfer – unsere größte Hoffnung“, Liahona, Januar 2002, Seite 19–22

Dallin H. Oaks, „Das Sühnopfer und der Glaube“, Liahona, April 2008, Seite 9–13

„Vergleich und Anschauungsunterricht“, Lehren, die größte Berufung, Seite 181f.

Video: „Der Mittler“; siehe auch Kurzfilme zum Buch Mormon

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Fragen Sie die Jugendlichen, wie ihre Lehrer, Führungsbeamten und Eltern ihnen das Sühnopfer nähergebracht haben.
  • Lesen Sie gemeinsam den Absatz „Vergleich“ im Nachschlagewerk Lehren, die größte Berufung (Seite 181). Inwiefern kann ein Lehrer anhand von Vergleichen die Wahrheiten des Evangeliums vermitteln? Fragen Sie die Jugendlichen, welche Vergleiche ihnen geholfen haben, das Evangelium besser zu verstehen.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge sollen den Jugendlichen aufzeigen, wie man anderen das Sühnopfer durch Vergleiche näherbringen kann. Lassen Sie sich vom Geist führen und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Zeigen Sie das Video „Der Mittler“. Jeder Jugendliche soll in Stillarbeit eine Liste aller Bestandteile von Präsident Boyd K. Packers Gleichnis machen (beispielsweise den Gläubiger, den Schuldner, die Schuld und so weiter) und die Bedeutung jedes Punktes aufschreiben. Teilen Sie die Klasse in Zweiergruppen. Die Schüler sollen anhand von Präsident Packers Vergleich sich gegenseitig das Sühnopfer erklären. Wie hilft dieser Vergleich den Jugendlichen, das Sühnopfer besser zu verstehen?
  • Bitten Sie die Jugendlichen, aus den heiligen Schriften Vergleiche herauszusuchen, anhand derer man das Sühnopfer erklären kann, und darüber zu berichten (schlagen Sie beispielsweise die Schriftstellen in diesem Lernkonzept vor). Was erfahren sie durch diese Vergleiche über das Sühnopfer? Schreiben Sie an die Tafel: „__________ ist wie __________.“ Bitten Sie die Jugendlichen, in die erste Lücke einen Grundsatz zu schreiben, der mit dem Sühnopfer zusammenhängt (zum Beispiel Umkehr, Vergebung oder Auferstehung) und in die zweite einen einleuchtenden Vergleich, anhand dessen sie den anderen den Grundsatz näherbringen können. Die Jugendlichen sollen diese Lehrmethode ein paar Mal üben können.
  • Teilen Sie die Klasse in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe soll die Begebenheit von Präsident James E. Faust über den kleinen Jim lesen und besprechen (siehe „Das Sühnopfer – unsere größte Hoffnung“), die andere Gruppe das Beispiel von Elder Dallin H. Oaks über einen Baum, der leicht dem Wind nachgibt (siehe „Das Sühnopfer und der Glaube“). Beide Gruppen sollen der jeweils anderen berichten, was sie aus ihrem Beispiel über das Sühnopfer erfahren haben.
  • Lassen Sie die Jugendlichen die Geschichten über Jean Valjean und über Sara in der Ansprache „Erlösung“ von Elder D. Todd Christofferson durchgehen. Was erfahren sie aus diesen Geschichten über das Sühnopfer? Wie würden sie andere anhand dieser Begebenheiten unterweisen? Welche ähnlichen Erfahrungen haben sie selbst gemacht, anhand derer sie anderen etwas über das Sühnopfer beibringen könnten?

Bitten Sie die Jugendlichen, zu berichten, was sie heute gelernt haben. Haben sie verstanden, wie man Vergleiche nutzen kann, um anderen das Sühnopfer näherzubringen? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

  • Fragen Sie die Jugendlichen, was sie heute über das Lehren dazugelernt haben. Wozu fühlen sie sich inspiriert, um anderen das Sühnopfer näherzubringen? Geben Sie ihnen während des Unterrichts Gelegenheit, einander zu unterweisen, oder schaffen Sie eine Gelegenheit in einem anderen Rahmen.
  • Geben Sie Zeugnis, wie die Jugendlichen andere segnen können, wenn sie ihnen das Sühnopfer erklären.