Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie hilft mir das Schriftstudium dabei, mehr über den Vater im Himmel zu erfahren?

Zu allen Zeitaltern haben Propheten Wahrheiten über das Wesen Gottes offenbart. Wenn wir ihr Zeugnis in den heiligen Schriften fleißig studieren, können wir mehr über die Eigenschaften des himmlischen Vaters erfahren. Unser Glaube und unser Zeugnis wachsen. Je besser wir das Wesen des himmlischen Vaters verstehen, desto besser verstehen wir, welch göttliches Potenzial wir als seine Geistkinder haben.

Geistige Vorbereitung

Wenn Sie gebeterfüllt die Schriftstellen und diese anderen Artikel studieren, achten Sie auf Abschnitte oder Aussagen, aus denen die Jugendlichen mehr über das Wesen des himmlischen Vaters erfahren können.

Omni 1:17; Mosia 1:3-7; Alma 37:8,9 (Die heiligen Schriften helfen uns, das Wesen Gottes zu verstehen)

LuB 1:37-39; 18:34-36 (In den heiligen Schriften vernehmen wir Gottes Stimme)

Schriftenführer, „Gott, Gottheit

D. Todd Christofferson, „Die heiligen Schriften – ein Segen“, Liahona, Mai 2010, Seite 32–35; siehe auch das Video „Die heiligen Schriften – ein Segen“

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Bitten Sie einen Jungen, den Mädchen der Klasse zu berichten, was er vor kurzem in einer Kollegiumsversammlung des Aaronischen Priestertums über die Gottheit erfahren hat. Bitten Sie anschließend ein Mädchen, den Jungen zu berichten, was es in ihrer JD-Klasse gelernt hat.
  • Die Jugendlichen sollen über diese Frage nachdenken: „Was geschieht mit denjenigen, die keine heiligen Schriften haben oder die nicht darin lesen?“ Sie sollen eine der Schriftstellen lesen, die in diesem Lernkonzept vorgeschlagen werden, oder den Abschnitt „Die heiligen Schriften erweitern unsere Erinnerung“ in der Ansprache „Die heiligen Schriften – ein Segen“ von Elder D. Todd Christofferson und sich eine Antwort auf die Frage überlegen. Fragen Sie sie, was sie herausgefunden haben.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge sollen den Jugendlichen vermitteln, wie sie die heiligen Schriften nutzen können, um ihr Verständnis von der Gottheit zu vertiefen. Lassen Sie sich vom Geist führen und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Die Jugendlichen sollen einige Wahrheiten über Gott an die Tafel schreiben. Fragen Sie, woher sie diese Wahrheiten kennen. Zeigen Sie ihnen, wie man anhand des Schriftenführers Schriftstellen findet, in denen die Wahrheiten über Gott vermittelt werden, die sie angeschrieben haben. (Sie können beispielsweise „Gott, Gottheit“ oder „Vater im Himmel“ aufschlagen.) Anschließend sollen sie die Schriftstelle zum passenden Punkt an die Tafel schreiben. Fragen Sie die Jugendlichen, welche weiteren Wahrheiten sie über den Vater im Himmel aus diesen Schriftstellen erfahren. Auch diese sollen sie anschreiben. Warum sind die heiligen Schriften wichtig, wenn wir Gott verstehen wollen?
  • Wählen Sie ein Kapitel oder einen Abschnitt aus den heiligen Schriften aus, und zeigen Sie den Jugendlichen, was sie aus diesem Kapitel über den Vater im Himmel lernen können. Beispielsweise können Sie ihnen nahelegen, dass in 1 Nephi 1 über Gottes Herrlichkeit (siehe Vers 8 und 9) und seine Barmherzigkeit (siehe Vers 14 und 20) berichtet wird. Geben Sie den Jugendlichen im Unterricht Zeit, ein Kapitel oder einen Abschnitt in den heiligen Schriften zu lesen und alles zu notieren, was sie dort über den Vater im Himmel erfahren. Sie können die folgenden Schriftstellen vorschlagen: Jesaja 55; 2 Nephi 26:23-33; Mosia 2:19-25; Lehre und Bündnisse 1:17-39. Sie können sie für sich, in Gruppen oder alle gemeinsam lesen. Anschließend sollen sie miteinander besprechen, was sie herausgefunden haben.
  • Fordern Sie die Jugendlichen auf, den Text unter dem Stichpunkt „Gott, Gottheit“ im Schriftenführer zu lesen und einen Aspekt aufzuschreiben, den sie darin über Gott, den Vater erfahren. Bitten Sie sie außerdem, von den Schriftstellen, die dort aufgeführt sind, eine beliebige aufzuschlagen. Im Anschluss sollen alle Unterrichtsteilnehmer jemanden finden, der etwas anderes notiert hat und sich miteinander über das Gelernte austauschen (einschließlich der Schriftstellen, die sie gefunden haben). Berichten Sie, wie Sie den Vater im Himmel durch das Lesen der heiligen Schriften besser kennengelernt haben, und bitten Sie einige Jugendliche, von ihren Erfahrungen zu berichten.

Bitten Sie die Jugendlichen, zu berichten, was sie heute dazugelernt haben, was sie empfunden haben oder welche Eindrücke sie hatten. Haben sie verstanden, wie das Schriftstudium ihnen helfen kann, etwas über den Vater im Himmel zu erfahren? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Ermuntern Sie die Jugendlichen, anhand dessen, was sie heute dazugelernt haben, ihr Schriftstudium zu verbessern. Fordern Sie sie in einem künftigen Unterricht auf, zu berichten, was sie beim Schriftstudium in Bezug auf den Vater im Himmel erkannt haben.