Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie kann ich anderen erklären, wie wichtig Ehe und Familie sind?

Die meisten von uns haben Gelegenheit, mit anderen über Evangeliumswahrheiten zu sprechen. Da es in der heutigen Welt viele widersprüchliche Ansichten über Ehe und Familie gibt, ist es besonders wichtig, zu wissen, wie wir die Bedeutung von Ehe und Familie im Plan des himmlischen Vaters erklären können. Wenn wir mit anderen darüber sprechen, müssen wir darauf achten, dass wir unsere Glaubensansichten kurz und einfach und unter der Führung des Geistes erklären, damit unsere Zuhörer die Wahrheiten des Evangeliums verstehen können.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich mit den nachstehend genannten Quellen, damit Sie ein klareres Bild davon haben, wie man die Bedeutung von Ehe und Familie aufzeigt. Die Erfahrungen, die Sie bereits gemacht haben, als Sie anderen diese Punkte der Lehre erläutert haben, werden Ihnen helfen, sie gut verständlich zu machen. Überlegen Sie, wie die Vorschläge in diesem Lernkonzept dazu beitragen können, dass die Jugendlichen lernen, wie man lehrt.

„Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite

Neil L. Andersen, „Geistige Wirbelstürme“, Liahona, Mai 2014, Seite 18–21

D. Todd Christofferson, „Warum heiraten? Warum eine Familie gründen?“, Liahona, Mai 2015, Seite 50–53

„Ehe“, Treu in dem Glauben, Seite 33–37

„Die ewige Ehe“ und „Tempel und Genealogie“, Verkündet mein Evangelium!, Seite 97ff.

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Fordern Sie die Jugendlichen auf, zu erzählen, wie ein Angehöriger ihnen einen Evangeliumsgrundsatz vorgelebt hat.
  • Bitten Sie jemanden, der eine andere Sprache spricht (nach Möglichkeit einen Mitschüler), im Unterricht in dieser Sprache zu sprechen. Bitten Sie die Jugendlichen, zu erklären, inwiefern es für andere wie eine Fremdsprache sein kann, wenn ein Mitglied der Kirche ihnen Evangeliumswahrheiten erklärt, dabei aber Begriffe verwendet, mit denen er möglicherweise nicht vertraut ist, beispielsweise die Ausdrücke ewige Ehe, Siegelung oder celestiales Reich.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge sollen den Jugendlichen begreiflich machen, wie sie anderen die Bedeutung von Ehe und Familie erklären können. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Fragen Sie die Jugendlichen, ob sie schon einmal gebeten wurden, den Standpunkt der Kirche zur gleichgeschlechtlichen Ehe darzulegen. Was haben sie geantwortet? Bitten Sie sie, ausgewählte Absätze aus Elder D. Todd Christoffersons Ansprache „Warum heiraten? Warum eine Familie gründen?“ oder Passagen aus Elder Neil L. Andersens Ansprache „Geistige Wirbelstürme“ zu lesen. Was lernen die Jugendlichen darüber, wie wichtig die Ehe zwischen Mann und Frau ist? Ermuntern Sie sie, sich im Voraus zu überlegen, was sie das nächste Mal sagen könnten, wenn man sie nach ihren Ansichten über die Ehe fragt. Sie könnten eine solche Situation auch als Rollenspiel üben.
  • Fordern Sie die Jugendlichen auf, sich Fragen zu überlegen und an die Tafel zu schreiben, die andere, die nicht der Kirche angehören, sich möglicherweise über die Ehe und Familie stellen, zum Beispiel: „Warum soll ich heiraten und Kinder haben?“ oder „Warum soll es die Ehe nur zwischen Mann und Frau geben?“ Bitten Sie die Jugendlichen, einige der aufgeführten Fragen auszuwählen und in den heiligen Schriften nach Antworten darauf zu suchen. (Beispiele für Schriftstellen finden Sie in den Abschnitten „Ehe“ und „Familie“ im Nachschlagewerk „Treu in dem Glauben“ sowie in der Proklamation zur Familie. Regen Sie die Jugendlichen dazu an, eine einminütige Antwort auf die ausgewählten Fragen vorzubereiten und dabei Wörter und Formulierungen zu vermeiden, die für andere vielleicht nicht so leicht zu verstehen sind, beispielsweise celestiale Ehe oder Siegelung. Geben Sie ihnen Zeit, ihre Antworten vorzutragen.
  • Lassen Sie die Jugendlichen einen Nachrichtenartikel über die Bedeutung von Ehe und Familie verfassen. Es kann sich dabei um einen kurzen Text handeln, der so beispielsweise in einer Schulzeitung oder in einem Blog erscheinen könnte. Bitten Sie die Jugendlichen, ihre Ausarbeitung der Klasse vorzutragen.
  • Lesen Sie gemeinsam den Abschnitt „Familie“ in der Broschüre Für eine starke Jugend. Fordern Sie die Jugendlichen auf, sich darauf vorzubereiten, PV-Kindern die Grundsätze zu vermitteln, die sie über die Familie gelernt haben. Sie können die Kinder zum Beispiel unterweisen, indem sie fragen, warum die Familie wichtig ist. Geben Sie ihnen den Auftrag, eine Gliederung zu erstellen, die ihnen hilft, den Gedanken kurz und knapp zu vermitteln. Lassen Sie die Jugendlichen mit Genehmigung des Bischofs und der PV-Leitung ihren Unterricht in der Primarvereinigung durchführen. Danach sollen sie berichten, wie sie diesen Evangeliumsgrundsatz vermittelt haben.
  • Laden Sie mit Genehmigung des Bischofs die Vollzeitmissionare ein, den Jugendlichen zu erzählen, wie sie anderen die Grundsätze Ehe und Familie nahebringen. Teilen Sie die Klasse in zwei Gruppen ein und bitten Sie die eine Gruppe, eine Lektion über die ewige Ehe, und die andere Gruppe, eine Lektion über Tempel und Familienforschung vorzubereiten. Die Jugendlichen können dazu die in diesem Lernkonzept vorgeschlagenen Quellen oder andere Quellen verwenden, die sie finden können. Nachdem die Jugendlichen eine kurze und knappe Erläuterung zu ihrem Thema vorbereitet haben, können sie jemanden aus der anderen Gruppe darüber unterrichten.

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie heute dazugelernt haben. Ist ihnen jetzt klar, wie sie anderen die Bedeutung von Ehe und Familie erklären können? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Fragen Sie die Jugendlichen, wozu sie sich aufgrund dessen, was sie im Unterricht gelernt haben, veranlasst fühlen. Fordern Sie sie auf, diesem Gefühl zu folgen. Überlegen Sie, wie Sie nachfassen können.