Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Warum ist das Lernen ein wichtiger Bestandteil im Plan des himmlischen Vaters?

Einer der Hauptgründe, weshalb uns der Vater im Himmel auf die Erde gesandt hat, bestand darin, dass wir Erfahrungen machen sollten, die uns helfen, zu lernen und ihm ähnlicher zu werden. Wenn wir gehorsam und belehrbar sind, hilft er uns, das zu lernen, was wir wissen müssen – Zeile um Zeile, unser ganzes Leben hindurch. Der himmlische Vater erwartet, dass wir das erlangte Wissen dazu verwenden, anderen ein Segen zu sein und sein Reich aufzubauen.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was bewegt Sie dazu, Ihr ganzes Leben lang zu lernen?

2 Nephi 28:27-30; LuB 98:11,12 (Der Herr hat verheißen, uns „Zeile um Zeile“ zu unterweisen, wenn wir lernen und das Gelernte anwenden)

Alma 12:9-11; LuB 50:40 (Wenn wir gehorsam und belehrbar sind, werden wir unser gesamtes Leben hindurch lernen)

LuB 88:77-80 (Der Herr möchte, dass wir lernen, damit wir in der Lage sind, unsere Berufungen groß zu machen)

Dieter F. Uchtdorf, „Bin ich es etwa, Herr?“, Liahona, November 2014, Seite 56–59

Dallin H. Oaks und Kristen M. Oaks, „Die Heiligen der Letzten Tage und die Bildung“, Liahona, April 2009, Seite 26–31

„Bildung“, Für eine starke Jugend, 2011, Seite 9f.

„Errettungsplan“, Treu in dem Glauben, Seite 46–49

Video: „Ihr wisst genug“ (Elder Neil L. Andersen spricht darüber, dass das Lernen Zeile um Zeile vor sich geht)

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Was haben die Jugendlichen über bestimmte Aspekte des Erlösungsplans gelernt (zum Beispiel über Bündnisse, Gehorsam, das Sühnopfer oder das Leben nach dem Tod)? Wovon könnten sie einander erzählen?
  • Schreiben Sie an die Tafel: „Warum ist das Lernen ein wichtiger Bestandteil im Plan des himmlischen Vaters?“ Geben Sie den Jugendlichen während des Unterrichts Zeit, über diese Frage nachzudenken und mögliche Antworten aufzuschreiben. Lassen Sie sie am Ende des Unterrichts vorlesen, was sie sich notiert haben.

Gemeinsam lernen

Mit diesen Vorschlägen können Sie die Jugendlichen dafür begeistern, ihr Leben lang zu lernen. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Schreiben Sie an die Tafel Warum ist das Lernen ein wichtiger Bestandteil im Plan des himmlischen Vaters? Die Schüler sollen über diese Frage nachdenken, wenn sie den Abschnitt „Das geprüfte Leben“ aus Präsident Dieter F. Uchtdorfs Ansprache „Bin ich es etwa, Herr?“ lesen. Geben Sie ihnen Zeit, über das, was sie gelernt haben, zu sprechen. Bitten Sie sie, von Veränderungen zu erzählen, die sie nach dem Studium der heiligen Schriften und der Aussagen lebender Propheten in ihrem Leben vorgenommen haben.
  • Bitten Sie jeden Jugendlichen, eine Schriftstelle aus diesem Konzept zu lesen und dabei auf Grundsätze für das Lernen zu achten. Jeder soll ein Bild oder ein Diagramm zeichnen, das die Grundsätze aus der jeweiligen Schriftstelle veranschaulicht. Mithilfe ihres Bildes sollen die Jugendlichen dann einander erläutern, was sie gelesen haben. Was bringen uns diese Schriftstellen darüber nahe, wie wichtig das Lernen im Plan des himmlischen Vaters ist?
  • Bitten Sie die Jugendlichen, den Abschnitt Bildung in der Broschüre Für eine starke Jugend zu lesen, samt der dort angegebenen Schriftstellen. Lassen Sie die eine Hälfte der Klasse danach Ausschau halten, was wir dem Willen des himmlischen Vaters zufolge tun sollen. Bitten Sie die andere Hälfte, die Segnungen herauszusuchen, die er uns verheißen hat. Die Jugendlichen sollen berichten, was sie herausgefunden haben. Jeder soll sich dann einen Bereich aussuchen, von dem er meint, dass er daran arbeiten muss. Besprechen Sie als Klasse, wie sich die Jugendlichen in diesen Bereichen verbessern können, und ermuntern Sie sie, sich Ziele zu stecken, wie sie den Rat des Herrn beherzigen wollen.
  • Zeigen Sie das Video „Ihr wisst genug“ und fordern Sie die Schüler auf, zu berichten, was sie von Elder Neil L. Andersen darüber lernen, wie man Wissen erlangt. Was würden sie einem Freund sagen, der Schwierigkeiten hat, weil er nicht alles am Evangelium versteht? Wie würden sie ihrem Freund erklären, wie wichtig das Lernen im Plan des himmlischen Vaters ist?
  • Bitten Sie die Jugendlichen, sich die Erklärung unter Errettungsplan im Nachschlagewerk Treu in dem Glauben (Seite 46–49) samt der dort aufgeführten Schriftstellen durchzulesen und etwas zu finden, was ihnen neu ist. Fragen Sie sie, was sie gelernt haben, und besprechen Sie, warum der Vater im Himmel möchte, dass wir immer weiter lernen.

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie heute dazugelernt haben. Verstehen sie, wie wichtig das Lernen im Plan des himmlischen Vaters ist? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

  • Fordern Sie die Jugendlichen auf, über einen Bereich des Erlösungsplans nachzudenken, den sie einem Freund oder jemandem aus der Familie gern nahebringen möchten. Wie können sie mehr über dieses Thema erfahren?
  • Geben Sie Zeugnis von den Segnungen, die man empfängt, wenn man ein Leben lang lernt.