Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Warum ist es wichtig, den Rat der Priestertumsführer zu beherzigen?

Die Priestertumsführer werden vom Heiligen Geist inspiriert, denjenigen Rat zu erteilen, die zu führen sie berufen sind. Wenn wir lernen, auf den Rat der Priestertumsführer zu hören und ihn zu befolgen, empfangen wir Schutz vor geistiger und körperlicher Gefahr und können kluge Entscheidungen treffen.

Geistige Vorbereitung

Lesen Sie die nachstehenden Quellen, um selbst zu verinnerlichen, warum es wichtig ist, den Rat der Priestertumsführer zu befolgen. Überlegen Sie sich anschließend, wie Sie mithilfe der Anregungen in diesem Unterrichtskonzept planen können, wie Sie die Jugendlichen zum aktiven Lernen motivieren wollen. Ihre eigenen Erfahrungen im Befolgen von Ratschlägen tragen ebenfalls zu einem wirkungsvollen Unterricht bei.

Epheser 4:11-14 (Segnungen, die uns durch die Führer der Kirche zuteilwerden)

LuB 1:38; LuB 21:4,5 (Der Herr spricht durch seine Knechte)

LuB 124:45,46 (Auf die Knechte des Herrn hören)

Dallin H. Oaks, „Zwei Kommunikationswege“, Liahona, November 2010, Seite 83–86

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Bitten Sie die Jungen, im Unterricht den Mädchen zu berichten, was sie in den Kollegien des Aaronischen Priestertums über das Priestertum dazugelernt haben. Bitten Sie dann wiederum die Mädchen, darüber zu sprechen, was sie in den JD-Klassen über das Priestertum erfahren haben.
  • Fordern Sie die Jugendlichen auf, Ratschläge aufzulisten, die sie vor kurzem von einem örtlichen Priestertumsführer erhalten haben (beispielsweise vom Bischof oder vom Pfahlpräsidenten). Welche Segnungen haben sie erhalten, weil sie diesen Rat befolgt haben? Wenn Sie sich im Laufe des Unterrichts dazu inspiriert fühlen, geben Sie Zeugnis von den Segnungen, die sich daraus ergeben, dass man auf die Priestertumsführer hört.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge führen den Jugendlichen vor Augen, wie wichtig es ist, den Rat der Priestertumsführer zu befolgen. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Die Jugendlichen sollen Persönlichkeiten aus den heiligen Schriften nennen, die den Rat eines Priestertumsführers eingeholt und diesen befolgt haben (beispielsweise 2 Könige 5:1-14, Mosia 28:1-8, Alma 16:5-8). Die Jugendlichen sollen besprechen, was sie aus diesen Beispielen darüber lernen, was es heißt, Rat zu empfangen. Wie werden die Führer in diesen Geschichten inspiriert, diejenigen anzuleiten, denen sie dienen? Fragen Sie die Jugendlichen, wie ihr Zeugnis davon, dass unsere Priestertumsführer inspiriert sind, gestärkt wurde.
  • Bitten Sie die Jugendlichen, Epheser 4:11-14 und Lehre und Bündnisse 1:38, 21:4,5 und 124:45,46 zu lesen. Anschließend sollen sie diese Frage beantworten: Warum ist es wichtig, den Rat der Priestertumsführer zu befolgen? Fragen Sie, wie sie bereits den Rat eines Priestertumsführers befolgt haben und dadurch gesegnet wurden.
  • Verteilen Sie Exemplare der Ansprache „Zwei Kommunikationswege“ von Elder Dallin H. Oaks. Die eine Hälfte der Klasse soll den ersten Abschnitt („Die persönliche Verbindung“) lesen und eine Übersicht entwerfen, aus der hervorgeht, was Elder Oaks da vermittelt. Die andere Hälfte tut das Gleiche mit dem zweiten Abschnitt („Die Priestertumslinie“). Wenn beide Gruppen ihre Übersicht miteinander ausgetauscht haben, lesen Sie gemeinsam den dritten Abschnitt („Beide Kommunikationswege werden gebraucht“). Fragen Sie die Jugendlichen, wie sie und ihre Familie durch persönliche Offenbarung und durch Offenbarung, die über die Priestertumsführer ergangen ist, gesegnet worden sind.

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie im Unterricht dazugelernt haben. Begreifen sie, warum es wichtig ist, den Rat der Priestertumsführer zu befolgen? Welche Gefühle oder Eindrücke haben sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Was haben die Jugendlichen heute darüber gelernt, wie wichtig es ist, die Priestertumsführer um Rat zu fragen? Legen Sie ihnen ans Herz, den Rat, den sie erhalten, und die Segnungen, die sie empfangen, wenn sie den Rat befolgen, in ihrem Tagebuch festzuhalten.