Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Welche Herangehensweisen können mir beim Schriftstudium helfen, mehr über das Priestertum zu erfahren?

Eine der besten Möglichkeiten, etwas über das Priestertum zu erfahren, besteht darin, die heiligen Schriften zu studieren. Dazu gehört viel mehr, als lediglich zu lesen. Wenn man die Schriftstellen verstehen möchte, in denen etwas über das Priestertum steht, kann man sich bestimmte Herangehensweisen für das Schriftstudium aneignen und zunutze machen – beispielsweise schwierige Begriffe nachschlagen oder auch Fußnoten und weitere Studienhilfen verwenden.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was sagt der Geist Ihnen? Was davon werden Sie im Unterricht den Jugendlichen nahebringen?

LuB 20:46-59 (Die Pflichten des Aaronischen Priestertums)

LuB 121:34-46 (Die Macht des Priestertums beruht auf den Grundsätzen der Rechtschaffenheit)

LuB 84:33-44 (Der Eid und Bund des Priestertums)

„Melchisedekisches Priestertum“, Schriftenführer

Boyd K. Packer, „Was jeder Älteste – und ebenso jede
Schwester – wissen muss“, Der Stern, November 1994,
Seite 14–24

„Aus der heiligen Schrift lehren“, Lehren, die größte Berufung, Seite 54–59

„Priestertum“, Treu in dem Glauben, Seite 140–145

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Fordern Sie die Jugendlichen auf, Fragen zu stellen, die sie zum Priestertum oder zu den Priestertumsschlüsseln haben.
  • Fragen Sie sie, wie sie vorgehen, wenn sie auf eine Schriftstelle stoßen, die sie nicht verstehen. Welche Studienhilfen stehen ihnen zur Verfügung? Was tun sie außerdem, um ihr Verständnis von den heiligen Schriften zu vertiefen?

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge machen den Jugendlichen deutlich, wie sie die heiligen Schriften nutzen können, um mehr über das Priestertum zu lernen. Lassen Sie sich vom Heiligen Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Bitten Sie die Jugendlichen, Lehre und Bündnisse 121:34-46 zu lesen und Wörter herauszusuchen, deren Bedeutung ihnen nicht klar ist, beispielsweise Nötigung, Stachel, ungeheuchelter, alsbald und so weiter. Sie sollen dann die genannten Wörter in einem Wörterbuch nachschlagen und anschließend die Verse erneut lesen. Welche zusätzlichen Einsichten haben sie nun, da sie die Bedeutung der Begriffe nachgeschlagen haben, erlangt? Bitten Sie die Jugendlichen, eine weitere Schriftstelle zum Priestertum auszusuchen, zu lesen und unbekannte Begriffe nachzuschlagen (beispielsweise könnten sie Schriftstellen unter dem Eintrag „Priestertum“ im Nachschlagewerk Treu in dem Glauben oder aus Präsident Boyd K. Packers Artikel „Was jeder Älteste – und ebenso jede Schwester – wissen muss“ lesen). Anschließend sollen sie berichten, was sie herausgefunden haben.
  • Jeder Jugendliche soll ein paar Verse aus Lehre und Bündnisse 20:46–59 oder 84:33-46 lesen. Bitten Sie die Jugendlichen, die Fußnoten zu diesen Versen nachzuschlagen und so noch mehr über das Priestertum herauszufinden. Lassen Sie sie anschließend erzählen, was sie gelernt haben. Wie haben ihnen die Fußnoten geholfen, die Schriftstellen besser zu verstehen?
  • Die Jugendlichen sollen sich vorstellen, dass sie einem Freund davon berichten, ein Angehöriger habe vor kurzem das Melchisedekische Priestertum empfangen. Wie würden sie diesem Freund das Melchisedekische Priestertum erklären, wenn dieser die Kirche nicht gut kennt? Welche Schriftstellen könnten sie dem Freund nennen, wenn er Fragen hätte? Die Jugendlichen sollen den Eintrag unter „Melchisedekisches Priestertum“ im Schriftenführer lesen und Schriftstellen heraussuchen, die sie im Gespräch mit ihrem Freund verwenden könnten.

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie im Unterricht dazugelernt haben. Welche Gefühle oder Eindrücke haben sie? Haben sie verstanden, wie sie die heiligen Schriften nutzen können, um mehr über das Priestertum zu lernen? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Fordern Sie die Jugendlichen auf, die Herangehensweisen, die sie heute dazugelernt haben, anzuwenden, wenn sie sich mit dem Priestertum, den Schlüsseln des Priestertums und weiteren Evangeliumsthemen befassen. Bitten Sie sie, in künftigen Unterrichten zu berichten, was sie dazulernen.

Erzählen Sie den Jugendlichen, welche Segnungen Sie durch das Evangeliumsstudium empfangen haben.