Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie bauen die Priestertumsträger und die Schwestern gemeinsam das Reich Gottes auf?

Als Partner derer, die das Priestertum Gottes tragen, spielen die Frauen eine wesentliche Rolle dabei, dem Vater im Himmel zu helfen, die Unsterblichkeit und das ewige Leben des Menschen zustande zu bringen. Auf Weisung derer, die Priestertumsschlüssel innehaben, beraten sich die Priestertumsträger und die Schwestern miteinander, wie sie den Kindern Gottes helfend beistehen können. Dies geschieht im Gemeinde- oder im Pfahlrat, in der Familie und zu vielen weiteren Anlässen.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich bei Ihrer Vorbereitung gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was hilft den Jugendlichen Ihrer Klasse wohl am meisten?

„Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite (Mann und Frau sorgen gemeinsam als gleichwertige Partner für die Familie; siehe Absatz 6 und 7)

Russell M. Nelson, „Eine Bitte an meine Schwestern“Liahona, November 2015, Seite 95–98

Quentin L. Cook, „Die Frauen in der Kirche sind einfach erstaunlich!“, Liahona, Mai 2011, Seite 18–21

„Die Segnungen des Priestertums für alle: Untrennbar mit dem Priestertum verbunden“, Die Töchter in meinem Reich – die Geschichte und das Werk der Frauenhilfsvereinigung, Seite 139–158

Video: „Der Auftrag von Engeln“, Schulungsbibliothek für Führungsbeamte

Video: „Einander zuhause unterstützen“

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Fragen Sie die Jugendlichen nach einem Erlebnis, das ihnen vor kurzem die Wahrheit eines Grundsatzes bestätigt hat, mit dem sie sich in der Kirche oder zu Hause beschäftigt haben.
  • Schreiben Sie den Titel der Lektion an die Tafel. Jeder Unterrichtsteilnehmer soll eine Antwort auf die Frage aufschreiben. Die Jugendlichen arbeiten dann zu zweit und bilden aus ihren Antworten einen Satz. Anschließend lesen sie ihren Satz der Klasse vor.

Gemeinsam lernen

Jede dieser Lernaktivitäten dient dazu, dass die Jugendlichen verstehen, wie die Schwestern und die Priestertumsträger gemeinsam das Reich Gottes aufbauen. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Die Jugendlichen sollen die Ansprache von Präsident Russell M. Nelson ab dem zehnten Absatz durcharbeiten. Inwiefern hat sich Präsident Kimballs Prophezeiung schon erfüllt? Wie können die Jugendlichen – sowohl die Jungen als auch die Mädchen – dazu beitragen, dass sich diese Prophezeiung erfüllt? Legen Sie den Jugendlichen ans Herz, auch den Rest von Präsident Nelsons Ansprache zu lesen, und darauf zu achten, wie die Schwestern und die Priestertumsträger zusammenarbeiten sollen. Lassen Sie die Schüler gegebenenfalls zum Ausdruck bringen, welchen Einfluss rechtschaffene Frauen schon auf sie hatten, und einen Dankesbrief an eine Frau schreiben oder etwas in den sozialen Netzwerken posten. 
  • Teilen Sie Kapitel 8 des Buches Die Töchter in meinem Reich in kleinere Abschnitte auf, die die Jugendlichen während des Unterrichts lesen können, und weisen Sie jedem einen Abschnitt zu. Jeder soll nach einem Zitat oder einer Begebenheit suchen, die zeigt, wie die Priestertumsträger und die Schwestern gemeinsam das Reich Gottes aufbauen. Bitten Sie die Jugendlichen, ihr Zitat oder ihre Begebenheit der Klasse vorzutragen. Haben die Jugendlichen schon einmal etwas Ähnliches erlebt?
  • Bitten Sie mit Genehmigung des Bischofs ein paar Schwestern und Priestertumsträger, die gerade eine Berufung haben, den Jugendlichen zu berichten, wie sie in der Kirche zusammenarbeiten. Inwiefern haben sie gegenseitig von ihren Erfahrungen und Sichtweisen profitiert? Bitten Sie die Jugendlichen, von eigenen Erfahrungen zu erzählen.
  • Die Jugendlichen sollen in der Ansprache mit dem Titel „Die Frauen in der Kirche sind einfach erstaunlich!“ von Elder Quentin L. Cook den Abschnitt „Die Rolle der Schwestern in der Kirche“ lesen. Anschließend sollen sie miteinander besprechen, was sie herausgefunden haben. Wie können die Jugendlichen anhand von Elder Cooks Botschaft anderen verständlich machen, wie wichtig die Frauen in der Kirche sind?
  • Zeigen Sie das Video „Der Auftrag von Engeln“ oder die ersten Minuten des Videos „Beispiel für einen Gemeinderat“ und fragen Sie die Jugendlichen, was sie daraus über die Zusammenarbeit von Schwestern und Priestertumsträgern erfahren. Fragen Sie die Jugendlichen, wie die Frauen und Männer aus ihrer Familie und ihrer Gemeinde das Reich Gottes aufgebaut haben. Wie können die Jungen und Mädchen das, was sie aus diesen Videos erfahren, bei ihren gemeinsamen Aufgaben in der Kirche umsetzen?
  • Bitten Sie die Jugendlichen, im Stillen den sechsten und siebten Absatz in der Proklamation zur Familie zu lesen und herauszufinden, auf welche Weise Mann und Frau zusammenarbeiten, um Gottes ewigen Plan zustande zu bringen. Fragen Sie die Jugendlichen, was sie herausgefunden haben. Haben sie schon an Eheleuten beobachten können, wie sie sich an den Grundsätzen aus der Proklamation ausgerichtet haben? Wie können sie sich bereits jetzt darauf vorbereiten, einmal so eine Familie zu haben, wie sie in der Proklamation beschrieben wird?

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie im Unterricht dazugelernt haben. Begreifen sie, wie Männer und Frauen in der Kirche zusammenarbeiten? Welche Gefühle oder Eindrücke haben sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie aufgrund dessen, was sie im Unterricht dazugelernt haben, gern tun möchten. Fordern Sie sie auf, diesem Gefühl zu folgen. Bemühen Sie sich um den Geist, während Sie sich gebeterfüllt Gedanken darüber machen, wie Sie nachfassen können.