Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie hilft mir Ehrfurcht dabei, Offenbarung zu empfangen?

Wenn wir ehrfürchtig sind, zeigen wir unsere Liebe für Gott und sind eher in der Lage, persönliche Offenbarung zu empfangen. Eine ehrfürchtige Einstellung macht uns empfänglicher für die sanfte, leise Stimme des Geistes. Wenn wir Heiliges mit Ehrfurcht behandeln, wird der Vater im Himmel uns vertrauen und uns weitere Wahrheiten offenbaren.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was hilft den Jugendlichen, Ehrfurcht zu entwickeln?

1 Könige 19:12; 3 Nephi 11:1-7 (Gott spricht durch die sanfte, leise Stimme)

LuB 101:16 (Seid ruhig und wisst, dass ich Gott bin)

LuB 63:64; 84:54-57 (Heiliges mit Ehrfurcht behandeln)

Boyd K. Packer, „Ehrfurcht führt zu Offenbarung“, Der Stern, Januar 1992, Seite 19ff.

Paul B. Pieper, „Heilighalten“, Liahona, Mai 2012, Seite 109ff.

„Ehrfurcht“, Treu in dem Glauben, Seite 37f.

„Offenbarung“, Treu in dem Glauben, Seite 128–133

Zusammenhänge herstellen

Geben Sie den Jugendlichen zu Beginn jedes Unterrichts ein wenig Zeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen dem, was sie in unterschiedlichen Situationen dazugelernt haben (beispielsweise beim Schriftstudium, beim Seminar, im weiteren Unterricht in der Kirche oder im Umgang mit ihren Freunden). Wie können Sie ihnen vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich jeden Tag nach dem Evangelium auszurichten? Diese Anregungen erweisen sich vielleicht als hilfreich:

  • Ermuntern Sie die Jugendlichen, Fragen zu stellen, die sie über das haben, was sie in anderen Klassen gelernt haben.
  • Schreiben Sie an die Tafel: „Ehrfurcht ist ___________.“ Fordern Sie die Schüler auf, an die Tafel zu kommen und ihre Definition von Ehrfurcht anzuschreiben. Sie können weitere Definitionen anschreiben, während sie in dieser Lektion mehr über Ehrfurcht lernen.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge zeigen den Jugendlichen auf, worin der Zusammenhang zwischen Ehrfurcht und Offenbarung besteht. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Bitten Sie die Jugendlichen, den Eintrag „Ehrfurcht“ im Nachschlagewerk Treu in dem Glauben oder Teile aus der Ansprache „Heilighalten“ von Elder Paul B. Pieper zu lesen und nach Antworten auf die Frage zu suchen: „Wie hilft mir Ehrfurcht dabei, Offenbarung zu empfangen?“ Ermuntern Sie die Jugendlichen, zu berichten, was sie herausgefunden haben. Was glauben die Jugendlichen, was sie tun könnten, um ehrfürchtiger zu werden?
  • Teilen Sie die Schüler in kleine Gruppen ein und bitten Sie jede Gruppe, gemeinsam ein, zwei der vorgeschlagenen Schriftstellen aus diesem Lernkonzept zu lesen. In den Gruppen sollen sie darüber sprechen, was sie aus diesen Schriftstellen über den Zusammenhang zwischen Ehrfurcht und Offenbarung gelernt haben. Fordern Sie jede Gruppe auf, der Klasse zu berichten, was sie gelernt hat.
  • Bitten Sie die Jugendlichen, die Ansprache „Ehrfurcht führt zu Offenbarung“ von Präsident Boyd K. Packer zu lesen und darauf zu achten, was wir tun sollen, um in den Versammlungen der Kirche Offenbarung zu ermöglichen. Sie sollen erzählen, was sie herausgefunden haben, und Vorschläge machen, wie sie Präsident Packers Ratschlag zur Ehrfurcht auch auf andere Situationen oder auf etwas Heiliges (wie die heiligen Schriften oder den Tempel) übertragen können.

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie im Unterricht dazugelernt haben. Verstehen sie den Zusammenhang zwischen Ehrfurcht und Offenbarung? Welche Gefühle oder Eindrücke haben sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es sinnvoll, sich noch länger mit diesem Thema zu beschäftigen?

Zum Handeln auffordern

Fragen Sie die Jugendlichen, was sie im Unterricht darüber gelernt haben, wie wichtig Ehrfurcht ist, um Offenbarung zu empfangen. Was könnten sie an ihrem Verhalten oder in ihrer Umgebung ändern, um mehr persönliche Offenbarung zu empfangen?