Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Welche Rolle spielte Joseph Smith bei der Wiederherstellung?

Nach Jahrhunderten des Abfalls vom Glauben hat der Herr seine Kirche und die Fülle des Evangeliums durch den Propheten Joseph Smith wiederhergestellt. Diese Wiederherstellung begann mit Joseph Smiths erster Vision, bei der der Vater im Himmel und Jesus Christus erschienen sind. Durch den Propheten Joseph Smith hat der Herr das Buch Mormon und andere heilige Schriften hervorgebracht, die Vollmacht des Priestertums wiederhergestellt und seine Kirche aufgerichtet.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich bei Ihrer Vorbereitung gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was davon ist für die Mädchen, die Sie unterrichten, wohl am wichtigsten?

LuB 35:17,18 (Durch den Propheten Joseph Smith hat der Herr die Fülle des Evangeliums wiederhergestellt)

LuB 76:22-24 (Joseph Smith gibt Zeugnis von Jesus Christus)

LuB 135:3 (Durch den Propheten Joseph Smith hat der Herr uns weitere heilige Schriften gegeben)

Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:1-25 (Gottvater und Jesus Christus sind Joseph Smith als Antwort auf sein Gebet er­schie­nen)

Craig C. Christensen, „‚Einen erwählten Seher werde ich erwecken‘“Liahona, November 2016, Seite 27–30

Neil L. Andersen, „Glaube ist kein Zufall, sondern eine Entscheidung“Liahona, November 2015, Seite 65–68

D. Todd Christofferson, „Warum die Kirche?“, Liahona, November 2015, Seite 108–111

Neil L. Andersen, „Joseph Smith“, Liahona, November 2014, Seite 28–31

„Die Wiederherstellung des Evangeliums Jesu Christi durch Joseph Smith“, Verkündet mein Evangelium!, Seite 42f.

„Joseph Smith“, Treu in dem Glauben, Seite 106f.

Video: „Joseph Smith – der Prophet der Wie­der­her­stel­lung

Preiset den Mann“, Gesangbuch, Nr. 17

Eigene Erlebnisse erzählen

Ermuntern Sie die Jungen Damen zum Unterrichtsbeginn stets, zu erzählen, was sie beim Anwenden dessen, was sie in der Vorwoche gelernt haben, erlebt haben, und Zeugnis zu geben. So können sie einander belehren. Auf diese Weise wird die persönliche Bekehrung jeder Jungen Dame gefördert, und sie kann besser erkennen, welchen direkten Bezug das Evangelium zu ihrem täglichen Leben hat.

Die Lehre vorstellen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema vorstellen können:

  • Bitten Sie die Jungen Damen im Voraus, vielleicht zwei oder drei Wochen vor dieser Lektion, Elder Neil L. Andersens Herausforderung anzunehmen: „Erarbeitet euch ein eigenes Zeugnis vom Propheten Joseph Smith. Seht zu, dass auch eure Stimme Moronis Prophezeiung mit erfüllt, dass man Gutes vom Propheten spricht.“ Halten Sie die Jungen Damen dazu an, Elder Andersens Rat zu befolgen und Schriftstellen aus dem Buch Mormon mit ihren Freunden und in der Familie zu besprechen und „hierbei Joseph Smith als Werkzeug in der Hand Gottes“ zu würdigen und das Zeugnis des Propheten zu lesen. (Siehe „Joseph Smith“, Liahona, November 2014, Seite 30.) Bitten Sie sie zu Beginn des Unterrichts, die Schriftstellen vorzulesen, die sie herausgesucht haben und auch von Eindrücken zu erzählen, die sie hatten, als sie Joseph Smiths Zeugnis lasen.
  • Schreiben Sie an die Tafel: „Joseph Smith ist wichtig, weil ____________.“ Die Mädchen sollen die Lücke ausfüllen. Bitten Sie die Jungen Damen am Ende des Unterrichts, die Lücke nochmals mit etwas auszufüllen, was sie im Unterricht gelernt haben.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge können den Jungen Damen helfen, mehr über die gottgegebene Mission von Joseph Smith zu erfahren. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Bitten Sie die Jungen Damen, die Ansprache „‚Einen erwählten Seher werde ich erwecken‘“ von Elder Craig C. Christensen zu lesen. Dabei sollen sie auf die Segnungen achten, die wir dank Joseph Smith erhalten haben. Sie sollen anschließend an die Tafel schreiben, was sie herausgefunden haben. Fallen den Mädchen noch weitere Segnungen ein, die sie dank Joseph Smith haben? Vielleicht möchten Sie davon berichten, wie Sie Ihr Zeugnis für Joseph Smith erlangt haben und wie die Wiederherstellung des Evangeliums ein Segen für Sie ist.
  • Bitten Sie die Mädchen, Elder D. Todd Christoffersons Ansprache „Warum die Kirche?“ nach Erkenntnissen über die Wiederherstellung und die Rolle der Kirche in den Letzten Tagen durchzusehen. Sie können auch einige Mädchen bitten, sich darauf vorzubereiten zu berichten, warum sie für die wiederhergestellte Kirche dankbar sind. Bitten Sie mit Genehmigung des Bischofs einen Neu­be­kehr­ten, Zeugnis von der Kirche und dem wie­der­her­ge­­stell­ten Evan­ge­lium ab­zu­le­gen.
  • Bitten Sie die Mädchen, aufzulisten, was sie aus dem Nach­schla­ge­werk Treu in dem Glauben (Seite 106f.) oder aus Lehre und Bünd­nisse 135:3 über Joseph Smith er­fah­ren. An­schlie­ßend soll jede Junge Dame einen Punkt aus ihrer Liste aus­wäh­len und er­klä­ren, wes­halb ihr gerade dieser Aspekt wichtig ist.
  • Singen Sie als Klasse ein Lied über Joseph Smith (suchen Sie aus dem Stichwortverzeichnis hinten im Gesangbuch ein Lied heraus). Was lernen die Mädchen aus diesem Lied über Joseph Smith und die Wiederherstellung? Bitten Sie die Klasse, darüber zu sprechen, was sie von dem Propheten Joseph Smith halten, und Zeugnis von ihm zu geben.
  • Die Mädchen sollen in Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:7-25 die erste Vision nachlesen. Dabei sollen sie auf Wahr­hei­ten des Evan­ge­liums achten (etwa Wahr­hei­ten über das Wesen Gottes, die Macht des Gebets und den großen Abfall vom Glauben). In­wie­fern be­ein­flus­sen diese Wahr­hei­ten unser Leben?
  • Die Mädchen sollen sich vorstellen, dass eine Freundin, die nicht der Kirche angehört, fragt, weshalb Joseph Smith in der Kirche so eine große Rolle spielt. Sie sollen anhand des Videos „Joseph Smith – der Prophet der Wie­der­her­stel­lung“ oder der An­spra­che „Der Prophet Joseph Smith“ von Elder Lawrence E. Corbridge nach mög­li­chen Ant­wor­ten auf diese Frage suchen. Sie können auch den Ab­schnitt mit der Über­schrift „Ernst­ge­mein­te Fragen“ aus Elder Neil L. Andersens An­spra­che „Glaube ist kein Zufall, son­dern eine Ent­schei­dung“ vor­le­sen, damit sie er­fah­ren, wie sie auf Kritik an Joseph Smith rea­gie­ren können.
  • Zeigen Sie einige Bilder, auf denen Ge­scheh­nisse aus dem Leben von Joseph Smith dar­gestellt sind (siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 89 bis 97). Die Mädchen sollen be­schrei­ben, was auf den Bil­dern zu sehen ist. Hel­fen Sie ihnen nach Mög­lich­keit, Schrift­stel­len zu finden, die das Dar­ge­stell­te be­schrei­ben (mög­l­iche Schrift­stel­len werden am An­fang des Bild­bands zum Evan­ge­lium vor­ge­schla­gen). Bitten Sie ein paar von ihnen, ihr Zeug­nis von Joseph Smith zu geben.

Fragen Sie die Mädchen, was sie im Unterricht dazugelernt haben. Verstehen sie die Rolle Joseph Smiths bei der Wie­der­her­stel­lung des Evan­ge­liums? Was haben sie em­pfun­den? Welche Ein­drücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es hilf­reich, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu be­schäf­ti­gen?

Das leben, was wir lernen

Fordern Sie die Mädchen auf, sich zu überlegen, wie sie das, was sie im Unterricht gelernt haben, anwenden können. Sie könnten beispielsweise:

  • ihr Zeugnis von Joseph Smith in ihr Tagebuch schreiben
  • ihrer Familie Zeugnis geben