Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Warum ist uns geboten, den Sabbat heiligzuhalten?

Der Herr hat den Sabbat zu unserem Nutzen eingeführt und uns geboten, ihn heiligzuhalten. Indem wir den Sabbat heilighalten, zeigen wir unsere Bereitschaft, Gott zu ehren, ihn anzubeten und unsere Bündnisse zu halten. Er trägt dazu bei, dass wir dem Herrn und unserer Familie näher kommen. Wir richten unseren Blick auf die Ewigkeit aus und empfangen geistige Kraft. Am Sabbat können wir uns auch von unserer körperlichen Arbeit ausruhen und den Herrn verehren.

Geistige Vorbereitung

Welche Schriftstellen und weiteren Quellen machen den Jungen Damen begreiflich, wie wichtig der Sabbat ist und wie sie ihn heilighalten können?

Genesis 2:2 (Ursprung des Sabbats)

Exodus 20:8-11; 31:13 (Halte den Sabbat heilig)

Jesaja 58:13,14 (Die Segnungen der Sabbatheiligung)

Lukas 23:55–24:1 (Die Frauen, die den Leichnam Jesu nach seiner Kreuzigung salben, warten damit, bis der Sabbat zu Ende ist)

LuB 59:9-13 (Den Sabbat heiligzuhalten hilft uns, von der Welt unbefleckt zu bleiben)

Mosia 13:16-19 (Es ist uns geboten, den Sabbat heiligzuhalten)

Henry B. Eyring, „Dankbarkeit am Sabbat“Liahona, November 2016, Seite 99–102

Russell M. Nelson, „Der Sabbat ist eine Wonne“Liahona, Mai 2015, Seite 129–132

Kevin S. Hamilton, „Sich beständig festhalten“, Liahona, November 2013

„Sabbat“, Treu in dem Glauben, Seite 152f.

Verhalten am Sonntag“, Für eine starke Jugend, Seite 30f.

Video: „Er entwickelte schon als Junge Mitgefühl“

Eigene Erlebnisse erzählen

Ermuntern Sie die Mädchen zum Unterrichtsbeginn stets, zu erzählen, was sie beim Anwenden dessen, was sie in der Vorwoche dazugelernt haben, erlebt haben, und Zeugnis zu geben. So können sie einander unterweisen. Auf diese Weise wird die persönliche Bekehrung jedes Mädchens gefördert, und es kann besser erkennen, welchen direkten Bezug das Evangelium zu seinem täglichen Leben hat.

Die Lehre vorstellen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema vorstellen können:

  • Bitten Sie die Mädchen, die Segnungen aufzulisten, die sie erhalten haben, weil sie den Sabbat heilighalten. Wie halten sie den Sabbat heilig?

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge machen den Jungen Damen den Zweck des Sabbats begreiflich. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Die Jungen Damen sollen in Präsident Henry B. Eyrings Ansprache „Dankbarkeit am Sabbat“ nach Antworten auf die Frage suchen, wofür wir laut Präsident Eyring am Sabbat dankbar sein können. Lassen Sie die Mädchen ihre Listen vergleichen und ihre Ergebnisse vortragen. Lesen Sie die Aufforderung von Präsident Eyring am Ende seiner Ansprache. Fordern Sie die Mädchen auf, danach zu handeln. 
  • Unterteilen Sie die Ansprache „Der Sabbat ist eine Wonne“ in drei, vier Abschnitte. Bitten Sie die Jungen Damen, je einen Abschnitt entweder in kleinen Gruppen oder für sich zu lesen. Was erfahren sie darüber, wie wir den Sabbat zu einer Wonne machen können? Wie können sie sichergehen, dass ihr Verhalten am Sabbat zu Glück und Freude führt?
  • Teilen Sie die Mädchen in Zweiergruppen auf. Ein Mädchen aus jeder Gruppe soll LuB 59:9-15 lesen und aufschreiben, was wir am Sabbat tun sollen. Das andere Mädchen soll Verse 16-19 lesen und die Segnungen herausarbeiten, die uns verheißen werden, wenn wir den Sabbat heilighalten. Anschließend stellen sie einander ihre Ergebnisse vor und besprechen, warum es wichtig ist, den Sabbat heiligzuhalten. Fragen Sie die Klasse, warum uns der Herr wohl den Sabbat gegeben hat. Jedes Mädchen soll sich überlegen, was es tun kann, damit die Absichten des Herrn für den Sabbat in seinem Leben zur Geltung kommen.
  • Fragen Sie, wie man herausfindet, ob sich eine Aktivität für den Sabbat eignet. Bitten Sie sie, aus LuB 59:9-13 und aus der Broschüre Für eine starke Jugend (Seite 30f.) hilfreiche Grundsätze herauszuarbeiten. Jedes Mädchen soll sich bewusst machen, was es sonntags tut, und überlegen, ob dies den Grundsätzen an der Tafel entspricht. Fordern Sie sie auf, Änderungen vorzunehmen, die ihrer Meinung nach notwendig sind.
  • Geben Sie jeder Jungen Dame ein Exemplar der Broschüre Für eine starke Jugend und bitten Sie sie, im Abschnitt „Verhalten am Sonntag“ nachzulesen, warum und wie wir den Sabbat heilighalten können. Bitten Sie sie, darüber nachzudenken. Wie können sie dies in die Tat umsetzen? Fordern Sie sie auf, von einem Erlebnis zu berichten, als sie den Sabbat heiliggehalten haben. Sie sollen sich vorstellen, dass sie von einer Freundin eingeladen werden, an einer Aktivität teilzunehmen, die für den Sonntag nicht geeignet ist. Wie könnten sie ihrer Freundin die Bedeutung des Sabbats vermitteln und warum sie ihn heilighalten wollen?
  • Gehen Sie auf die Geschichte von Elder Kevin S. Hamiltons Vater in den ersten beiden Absätzen der Ansprache „Sich beständig festhalten“ ein. Was können die Mädchen daraus lernen, wie wichtig es ist, den Sabbat heiligzuhalten? Geben Sie den Jungen Damen eine Kopie des Abschnitts von Elder Hamiltons Ansprache, der mit den Worten „Ein jeder von uns muss viele Entscheidungen dazu treffen“ beginnt. Bitten Sie sie, sich diesen Abschnitt durchzulesen und zu zweit eine Liste mit „guten“, „besseren“ und den „besten“ Sonntagsaktivitäten aufzuschreiben. Anschließend sollen sie ihre Liste der Klasse mitteilen.

Fragen Sie die Mädchen, was sie heute dazugelernt haben. Begreifen sie, wie man gesegnet wird, wenn man den Sabbat heilighält? Welche Gefühle oder Eindrücke haben sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es hilfreich, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Das leben, was wir lernen

Fordern Sie die Jungen Damen auf, sich zu überlegen, wie sie das, was sie heute gelernt haben, anwenden können. Sie könnten beispielsweise:

  • in ihrem Tagebuch aufschreiben, was sie ändern müssen, um den Sabbat noch mehr heiligzuhalten
  • die Frage „Bringt mich diese Aktivität dem Vater im Himmel näher?“ auf ein Blatt Papier schreiben und es gut sichtbar zu Hause aufhängen, sodass sie sonntags daran erinnert werden