Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Warum ist es wichtig, im Tempel zu heiraten?

Im Plan des Glücklichseins unseres himmlischen Vaters können wir nur durch den neuen und immerwährenden Bund der celestialen Ehe Erhöhung erlangen (siehe LuB 131:1‑3). Wenn ein Mann und eine Frau für Zeit und alle Ewigkeit im Tempel aneinander gesiegelt sind, haben sie die Zusicherung, dass ihre Beziehung für immer bestehen wird, sofern sie ihren Bündnissen treu bleiben. Sie wissen, dass nichts, nicht einmal der Tod, sie für immer trennen kann.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Hilfsmitteln. Welche Quellen helfen den Mädchen, die Bedeutung der Tempelehe zu verstehen und sie in ihrem Entschluss zu stärken, eines Tages im Tempel zu heiraten?

LuB 49:16,17 (Die Ehe trägt dazu bei, den Zweck der Erschaffung zu erfüllen)

LuB 131:1‑4; 132:15‑21 (Die ewige Ehe ist für die Erhöhung notwendig)

„Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite

L. Tom Perry, „Weshalb Ehe und Familie so wichtig sind – überall auf der Welt“, Liahona, Mai 2015, Seite 39–42

Henry B. Eyring, „Familien, die einem Bund unterstehen“, Liahona, Mai 2012, Seite 62–65

Richard G. Scott, „Die ewigen Segnungen der Ehe“, Liahona, Mai 2011, Seite 94–97

„Unsere Tempelehe war jeden Preis wert“, Liahona, Oktober 2010, Seite 69f.

„Ehe“, Treu in dem Glauben, Seite 33–37

Eigene Erlebnisse erzählen

Ermuntern Sie die Mädchen zum Unterrichtsbeginn stets, zu erzählen, was sie beim Anwenden dessen, was sie in der Vorwoche dazugelernt haben, erlebt haben, und Zeugnis zu geben. So können sie einander unterweisen. Auf diese Weise wird die persönliche Bekehrung jedes Mädchens gefördert, und es kann besser erkennen, welchen direkten Bezug das Evangelium zu seinem täglichen Leben hat.

Die Lehre vorstellen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema vorstellen können:

  • Schreiben Sie die Frage „Warum ist die Tempelehe wichtig?“ an die Tafel, bevor die Mädchen hereinkommen. Beim Lesen des Artikels „Unsere Tempelehe war jeden Preis wert“ sollen sie über diese Frage nachdenken. Warum war die Tempelehe dem Ehepaar in dieser Geschichte so wichtig? Fragen Sie die Mädchen, was sie darüber denken.
  • Zeigen Sie ihnen wenn möglich ein Bild von dem Tag Ihrer Siegelung im Tempel. Beschreiben Sie die Gedanken und Gefühle, die Sie dabei hatten (oder zeigen Sie das Bild eines Brautpaares vor dem Tempel; siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 120). Fragen Sie die Mädchen, warum sie meinen, dass die Tempelehe wichtig ist.

Gemeinsam lernen

Diese Vorschläge können den Jungen Damen verständlich machen, warum die Tempelehe wichtig ist. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Die Mädchen sollen sich vorstellen, eine ihrer Freundinnen möchte wissen, warum sie eine Tempelehe anstreben und nicht nur eine standesamtliche Trauung. Bitten Sie sie, die Schriftstellen aus diesem Konzept oder den Abschnitt „Der neue und immerwährende Bund der Ehe“ im Nachschlagewerk Treu in dem Glauben (Seite 33f.) zu lesen und nach Wörtern und Formulierungen zu suchen, die sie in einem Brief an ihre Freundin verwenden könnten. In dem Brief sollen sie erklären, wie wichtig die ewige Ehe ist. Sie können dann der Klasse vortragen, was sie in ihrem Brief geschrieben haben.
  • Bringen Sie zwei oder drei Gegenstände (oder Bilder von Gegenständen) von verschiedener Haltbarkeit mit (beispielsweise einen Plastik- und einen Metalllöffel). Die Mädchen sollen darüber sprechen, warum der Gegenstand, der haltbarer ist, besser ist als der andere. Inwiefern lässt sich das auf die Ehe beziehen? Bitten Sie die Mädchen, sich Auszüge aus Elder L. Tom Perrys Ansprache „Weshalb Ehe und Familie so wichtig sind – überall auf der Welt“ durchzulesen, anzusehen oder anzuhören. Fragen Sie die Mädchen, warum sie eine Tempelehe eingehen möchten.
  • Geben Sie jeder Jungen Dame eine Kopie der Ansprache „Die ewigen Segnungen der Ehe“ von Elder Richard G. Scott. Was empfindet Elder Scott für seine Frau und Partnerin für die Ewigkeit? Was finden die Jungen Damen an der Beziehung zu seiner Frau beeindruckend? Bitten Sie sie, darüber nachzudenken, was man wohl tun muss, um eine Beziehung zu haben wie Elder Scott und seine Frau.
  • Lesen Sie gemeinsam LuB 131:1‑4 und den Abschnitt „Der neue und immerwährende Bund der Ehe“ im Nachschlagewerk Treu in dem Glauben (Seite 33f.). Die Mädchen sollen darauf achten, warum die Tempelehe so wichtig ist. Erklären Sie den Mädchen gegebenenfalls unbekannte Wörter oder Formulierungen. Bitten Sie die Mädchen, ein paar Punkte aufzuzählen, die eine Frau davon abhalten könnten, im Tempel zu heiraten. Was können sie jetzt schon tun, um sicherzustellen, dass sie im Tempel heiraten werden?

Fragen Sie die Mädchen, was sie heute dazugelernt haben. Begreifen sie, wie wichtig es ist, im Tempel zu heiraten? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es hilfreich, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Das leben, was wir lernen

Die Mädchen sollen sich überlegen, wie sie das, was sie heute dazugelernt haben, anwenden können. Sie könnten beispielsweise:

  • an sich selbst einen Brief schreiben, den sie erst lesen, kurz bevor sie heiraten. Darin sollen sie aufschreiben, wie wichtig eine Tempelehe ist und dass sie schon jetzt den Wunsch haben, dieses rechtschaffene Ziel zu erreichen.
  • ein Bild vom Tempel dort aufhängen, wo sie es häufig sehen, und daneben eine einfache Aussage anbringen, die ihr Ziel und ihre Entschlossenheit zum Ausdruck bringt, eines Tages im Tempel zu heiraten