Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Wie kann ich mich schon jetzt darauf vorbereiten, einmal eine rechtschaffene Ehefrau und Mutter zu werden?

Wenn sich eine Junge Dame darauf vorbereitet, eine rechtschaffene Ehefrau und Mutter zu werden, soll sie sich auf den Heiland konzentrieren und darauf, christusähnliche Eigenschaften zu entwickeln. In der Proklamation zur Familie heißt es: „Erfolgreiche Ehen und Familien gründen und sichern ihren Bestand auf den Prinzipien Glaube, Gebet, Umkehr, Vergebungsbereitschaft, gegenseitige Achtung, Liebe, Mitgefühl, Arbeit und sinnvolle Freizeitgestaltung. … Die Mutter ist in erster Linie für das Umsorgen und die Erziehung der Kinder zuständig.“ („Die Familie – eine Proklamation an die Welt“, Liahona, November 2010, Umschlagrückseite.)

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was könnte den Mädchen dabei helfen, sich darauf vorzubereiten, Ehefrau und Mutter zu sein?

Sprichwörter 31:10‑31; Alma 56:47,48; Moroni 7:45,46; LuB 88:123‑125 (Eigenschaften einer rechtschaffenen Frau)

LuB 88:78‑80,118; 90:15 (Sich bemühen zu lernen)

Joy D. Jones, „Eine Generation, die der Sünde widersteht“, Liahona, Mai 2017, Seite 87–90

K. Brett Nattress, „Nichts bringt mehr Freude, als zu wissen, dass sie es wissen“, Liahona, November 2016, Seite 119ff.

Jeffrey R. Holland, „Siehe, deine Mutter“Liahona, November 2015, Seite 47–50

M. Russell Ballard, „Mütter und Töchter“, Liahona, Mai 2010, Seite 18–21

„Bildung“, Für eine starke Jugend, 2011, Seite 9f.

Video: „Mutterschaft – eine ewige Partnerschaft mit Gott“; „Gottes Kinder lieben“; „Die Hoffnung einer Mutter“; „Mutter in Israel“

Eigene Erlebnisse erzählen

Ermuntern Sie die Mädchen zum Unterrichtsbeginn stets, zu erzählen, was sie beim Anwenden dessen, was sie in der Vorwoche dazugelernt haben, erlebt haben, und Zeugnis zu geben. So können sie einander unterweisen. Auf diese Weise wird die persönliche Bekehrung jedes Mädchens gefördert, es kann besser erkennen, welchen direkten Bezug das Evangelium zu seinem täglichen Leben hat und sich darauf vorbereiten, noch mehr zu lernen.

Die Lehre vorstellen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema vorstellen können:

  • Zeigen Sie eines der hier vorgeschlagenen Videos. Fragen Sie die Mädchen: „Was tut ihr, um euch darauf vorzubereiten, eine rechtschaffene Ehefrau und Mutter zu werden?“
  • Sagen Sie gemeinsam den JD-Leitgedanken auf. Einige Mädchen sollen sagen, was für sie die Worte „unsere Familie und unser Zuhause zu stärken“ bedeuten.

Gemeinsam lernen

Die unten aufgeführten Aktivitäten können den Jungen Damen dabei helfen, sich darauf vorzubereiten, eine rechtschaffene Ehefrau und Mutter zu sein. Lassen Sie sich vom Heiligen Geist leiten und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Überlegen Sie, anhand welchem Anschauungsmaterial Sie den Jungen Damen begreiflich machen könnten, was es bedeutet, der Sünde zu widerstehen. Beispielsweise könnten Sie einen Regenschirm und einen Schwamm mitbringen und zeigen, wie der eine Gegenstand Wasser abhält und der andere es aufsaugt. Was hat dieser Vergleich damit zu tun, dass man Sünde widersteht? Lassen Sie die Jungen Damen die Ansprache von Schwester Joy D. Jones, „Eine Generation, die der Sünde widersteht“, durchsehen und in einer Liste festhalten, was sie später einmal als Mutter tun können, um Kinder zu erziehen, die der Sünde widerstehen. Wie kann das, was auf ihrer Liste steht, sie jetzt schon darauf vorbereiten, eine rechtschaffene Ehefrau und Mutter zu sein? 
  • Bitten Sie die Jungen Damen, in der Ansprache von Elder K. Brett Nattress „Nichts bringt mehr Freude, als zu wissen, dass sie es wissen“ etwas über seine Mutter herauszufinden. Welche Eigenschaften besaß Schwester Nattress, die die Jungen Damen bei ihrer Vorbereitung darauf entwickeln können, eines Tages Mutter zu werden? Wie hat sie es geschafft, eine rechtschaffene Familie großzuziehen? Sie könnten sich auch eines oder mehrere der in diesem Unterrichtskonzept vorgeschlagenen Videos ansehen und ähnliche Fragen besprechen. Gibt es andere Beispiele für rechtschaffene Eltern, die die Jungen Damen beobachtet haben? Was können sie tun, um diesen Beispielen schon heute zu folgen? 
  • Weisen Sie jedem Mädchen ein paar Schriftstellen aus diesem Konzept zu und bitten Sie es, sie zu lesen. Jedes Mädchen soll ein Bild oder ein Symbol zeichnen oder einen kurzen Satz schreiben, in dem die wesentlichen Merkmale einer rechtschaffenen Frau und Mutter zum Ausdruck gebracht werden, die in den jeweiligen Versen erwähnt werden. Zeigen Sie allen die Bilder oder Sätze und besprechen Sie, wie sich eine Junge Dame diese Eigenschaften aneignen kann. Die Mädchen sollen Mütter nennen, die so sind, wie es im Buch Sprichwörter beschrieben wird. Warum sind solche Mütter ein Segen für ihre Familie? Warum ist „eine tüchtige Frau“ für den Herrn so wertvoll (siehe Sprichwörter 31:10)?
  • Sie sollen die Namen von rechtschaffenen Frauen aus den heiligen Schriften an die Tafel schreiben (beispielsweise Rut, Ester, Eva, Hanna, Emma Smith und so weiter). Bitten Sie sie, sich eine Frau aus der Liste auszusuchen und in den heiligen Schriften etwas über sie zu lesen (dabei können sie den Schriftenführer verwenden). Welche tugendhaften Eigenschaften haben sie gefunden, die sie an diesen Frauen bewundern? Wie können diese Eigenschaften ihnen bei der Vorbereitung darauf helfen, eine rechtschaffene Ehefrau und Mutter zu sein?
  • Lesen Sie gemeinsam die Begebenheiten über beispielhafte Mütter in der Ansprache „Siehe, deine Mutter“ von Elder Jeffrey R. Holland. Die Jungen Damen sollen ihre Gedanken darüber aufschreiben, was sie an ihrer Mutter bewundern. Es können auch Eigenschaften ihrer Mütter sein, die sie selbst gerne entwickeln möchten, wenn sie sich darauf vorbereiten, selbst Mutter zu sein. Ein paar von ihnen sollen vorlesen, was sie aufgeschrieben haben. Laden Sie wenn möglich die Mütter der Mädchen zu dieser Diskussion ein.

Fragen Sie die Mädchen, was sie heute dazugelernt haben. Verstehen sie, wie sie sich auf ihre künftige Rolle als Ehefrau und Mutter vorbereiten können? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es hilfreich, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Das leben, was wir lernen

Die Mädchen sollen sich überlegen, wie sie das, was sie heute dazugelernt haben, anwenden können. Sie könnten beispielsweise:

  • einen dieser Punkte aus dem Programm Mein Fortschritt erledigen: Projekt zum JD-Ideal „Göttliches Wesen“, Erfahrung 4 zum JD-Ideal „Selbstwertgefühl“, Erfahrung 7 zum JD-Ideal „Eigenverantwortung“, Erfahrung 2 zum JD-Ideal „Gute Werke“
  • eine Frau befragen, welche Aufgaben, Schwierigkeiten und Segnungen damit verbunden sind, Ehefrau und Mutter zu sein und sie befragen, welche Fertigkeiten und Eigenschaften sie für besonders wichtig hält. Anschließend sollen sie ins Tagebuch schreiben, welche Gedanken und Gefühle sie dabei hatten.

Sie könnten eine Aktivität mit den Mädchen planen, die das, was sie im Unterricht erfahren haben, untermauert. Beispielsweise könnten sie eine Fertigkeit, die man bei der Haushaltsführung braucht, erlernen und üben.