Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Warum ist es wichtig, dass man sich an die Maßstäbe der Kirche hinsichtlich Verabredungen hält?

Die neuzeitlichen Propheten der Kirche haben Maßstäbe festgelegt, um uns vor geistigem Schaden zu schützen, wenn wir miteinander ausgehen, und damit wir uns besser darauf vorbereiten können, einmal einen würdigen Partner für die Ewigkeit zu finden. Zu diesen Maßstäben gehört, dass man frühestens mit jemandem ausgeht, wenn man 16 Jahre alt ist, dass man nicht immer wieder mit demselben Jungen ausgeht und nur mit Jungen ausgeht, die hohe sittliche Grundsätze haben.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit den nachstehenden Schriftstellen und Quellen. Welche davon sind für die Mädchen wohl am wichtigsten, wenn sie anfangen, Zeit mit Jungen zu verbringen?

Deuteronomium 7:3,4 (Man soll nicht außerhalb des Bundes heiraten)

LuB 46:33 (Übe Tugend und Heiligkeit vor dem Herrn)

13. Glaubensartikel (Eigenschaften, die wir entwickeln sollen, wenn wir uns nach einem ewigen Partner umschauen)

Thomas S. Monson, „Vorbereitung bringt Segen“, Liahona, Mai 2010, Seite 64–67

Elaine S. Dalton, „Wächterinnen der Tugend“, Liahona, Mai 2011, Seite 121–124

„Miteinander ausgehen“, Für eine starke Jugend, 2011, Seite 4f.

Video: „Ein brandneues Jahr 2010: Verabredungen“

Eigene Erlebnisse erzählen

Ermuntern Sie die Mädchen zum Unterrichtsbeginn stets, zu erzählen, was sie beim Anwenden dessen, was sie in der Vorwoche dazugelernt haben, erlebt haben, und Zeugnis zu geben. So können sie einander unterweisen. Auf diese Weise wird die persönliche Bekehrung jedes Mädchens gefördert, und es kann besser erkennen, welchen direkten Bezug das Evangelium zu seinem täglichen Leben hat.

Die Lehre vorstellen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema vorstellen können:

  • Fragen Sie die Mädchen, welche Fragen sie in Bezug auf Verabredungen haben und schreiben Sie sie an die Tafel. Sie sollen während des Unterrichts nach Antworten auf diese Fragen suchen.
  • Bitten Sie die Jungen Damen, an die Tafel zu schreiben, was sie über die Maßstäbe der Kirche wissen, die der Herr in Bezug auf Verabredungen mit Jungen festgelegt hat. Ergänzen Sie im Laufe des Unterrichts alles, was sie über diese Maßstäbe dazulernen.

Gemeinsam lernen

Die folgenden Vorschläge können den Jungen Damen die Maßstäbe der Kirche hinsichtlich Verabredungen begreiflich machen. Lassen Sie sich vom Heiligen Geist leiten und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die für Ihre Klasse am besten geeignet sind:

  • Bitten Sie alle Mädchen, in einer Liste die Eigenschaften festzuhalten, die ihr künftiger Mann haben soll. Ge­ge­be­nen­falls können sie ihre Liste der Klasse vorlesen. Bitten Sie eine Junge Dame, dieses Zitat von Elder Robert D. Hales vorzulesen: „Wenn euer Ehe­partner euch guttun soll, wenn er attraktiv, ehrlich, glücklich, tüchtig und geistig gesinnt sein soll, dann seid selbst so.“ („Die He­raus­for­de­run­gen der heutigen Welt meistern“Liahona, November 2015, Seite 46.) Wenn die Mädchen ihre Listen noch einmal durch­gehen, fragen Sie, wie sie sich fühlen würden, wenn ihr künftiger Ehe­partner eine ähnliche Liste über sie hätte. Was tun sie schon jetzt, um jemand zu sein, den ihr künftiger Ehe­partner gern heiraten würde? Dann sollen sie bes­pre­chen, wie sie jetzt diese Ei­gen­schaf­ten ent­wickeln können und inwiefern diese einen Einfluss darauf haben, mit wem sie sich ver­ab­reden.
  • Jedes Mädchen soll sich ein Wort oder eine Formulierung aus dem 13. Glaubensartikel aussuchen und erklären, in welchem Zusammenhang ihr Wort oder ihre Formulierung zu den Grundsätzen steht, die im Abschnitt „Miteinander ausgehen“ in der Broschüre Für eine starke Jugend steht. Die Mädchen sollen ihre Gedanken dazu äußern, inwiefern die Grundsätze im 13. Glaubensartikel sich auf ihren Um­gang mit den Jungen Männern auswirken sollten.
  • Lesen Sie in der Ansprache „Wächterinnen der Tugend“ von Schwester Elaine S. Dalton den Absatz, der mit der Frage beginnt: „Wie kann jede von euch eine Wächterin der Tu­gend sein?“ Die Mädchen sollen miteinander besprechen, inwiefern sich Schwester Daltons Rat auf Verabredungen bezieht. Dann sollen sie Alma 46:11-14 lesen und bes­pre­chen, wie das Banner der Freiheit in den Nephiten den Wunsch weckte, ihre Frei­heit zu ver­tei­digen. Um Schwester Daltons Auf­for­de­rung zu folgen, lassen Sie die Mädchen auf­schrei­ben, was sie tun und was sie lassen sollen, um über ihre Tu­gend zu wachen. Ihre Liste kann unter anderem enthalten, was sie tun wollen, um bei Ver­ab­re­dun­gen Wäch­te­rin­nen der Tu­gend zu sein (siehe „Miteinander ausgehen“ in der Broschüre Für eine starke Jugend, Seite 4f.)
  • Zeigen Sie Ausschnitte aus dem Video „Ein brandneues Jahr 2010: Verabredungen“. Halten Sie das Video zwischendurch an, damit die Jungen Damen herausarbeiten können, welche Maßstäbe für Verabredungen genannt werden. Fordern Sie die Mädchen auf, den Abschnitt „Miteinander ausgehen“ aus der Broschüre Für eine starke Jugend durchzulesen und nach weiteren Maßstäben zu suchen, die in dem Video nicht genannt wurden. Bitten Sie sie, Fragen wie diese zu beant­wor­ten: „Welche Maßstäbe gelten in der Kirche in Bezug auf Ver­ab­re­dun­gen?“ „Warum ist es für euch wichtig, euch an diese Maßstäbe zu halten?“ und „Welchem Zweck dienen Ver­ab­re­dun­gen?“ Die Mädchen sollen besprechen, wie sie reagieren könnten, wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlen, etwas zu tun, was mit den Maßstäben der Kirche in Bezug auf Ver­ab­re­dun­gen nicht im Einklang ist. Was könnten Sie den Mädchen berichten, wie Sie geseg­net wurden, weil Sie die Grund­sätze der Kirche in Bezug auf Ver­ab­re­dun­gen ein­ge­hal­ten haben? Bitten Sie ge­ge­be­nen­falls noch andere, von ähnlichen Er­leb­nis­sen zu erzählen.
  • Die Mädchen sollen den Abschnitt „Miteinander ausgehen“ aus der Broschüre Für eine starke Jugend lesen und Fragen notieren, die sie in Bezug auf Verabredungen haben. Bitten Sie ein paar ältere Junge Männer und Junge Damen zu einer Frage-und-Antwort-Runde dazu. Sie sollen die Fragen der jüngeren beantworten und über die Maßstäbe sprechen, die für Verabredungen gelten. Bei dieser Gesprächsrunde soll besprochen werden, wie sich die Jugendlichen an diese Maß­stä­be gehalten haben, indem sie sich beis­piels­weise ans­tän­dig ge­klei­det haben, an­ge­mes­se­ne Aktivitäten ausgesucht haben und mit jemandem aus­ge­gan­gen sind, der hohe Grund­sätze hat.

Fragen Sie die Mädchen, was sie heute dazugelernt haben. Vers­te­hen sie, welche Maßstäbe die Kirche hin­sicht­lich Ver­ab­re­dun­gen hat? Welche Gefühle oder Eindrücke haben sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es hilfreich, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu be­schäf­ti­gen?

Das leben, was wir lernen

Die Mädchen sollen sich überlegen, wie sie das, was sie heute dazugelernt haben, anwenden können. Sie könnten beispielsweise:

  • sich mit jemandem unterhalten, der in Bezug auf das Miteinander ausgehen ein gutes Beispiel gibt und sich an den Maßstab des Herrn hält; sie sollen herausfinden, wie derjenige der Versuchung widersteht, dem Maßstab zu folgen, den die Welt in Bezug auf das Miteinander ausgehen festgelegt hat
  • sich das Ziel setzen, den Maßstab des Herrn in Bezug auf das Miteinander ausgehen einzuhalten