Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Was bedeutet es, die Führer der Kirche zu unterstützen?

Als Mitglied der Kirche haben wir oft die Gelegenheit, jemanden zu bestätigen, den der Herr zum Dienst berufen hat. Wir heben unsere Hand, um zu zeigen, dass wir die Generalautoritäten und Beamten der Kirche und sämtliche Führer unserer Gemeinde und unseres Pfahls unterstützen – dies gilt auch für die Klassenpräsidentschaften der Jungen Damen. Die Führer zu unterstützen, heißt jedoch mehr, als nur die Hand zu erheben – es bedeutet, dass wir hinter ihnen stehen, für sie beten, Aufträge und Berufungen von ihnen annehmen, ihren Rat beherzigen und sie nicht kritisieren.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Was kann die Mädchen motivieren, die Führer der Kirche zu unterstützen?

Exodus 17:8‑12 (Aaron und Hur stützen die erhobenen Arme des Mose)

LuB 21:1‑6; 124:45,46 (Wer auf die Stimme der Knechte des Herrn hört, wird gesegnet)

1 Nephi 18:9-14; LuB 84:23-25 (Beispiele von Menschen, die ihre Führer abgelehnt haben)

1 Könige 17:8-16; 2 Könige 5:1-14 (Beispiele von Menschen, die den Rat der Diener des Herrn beherzigt haben)

Henry B. Eyring, „Von Gott berufen und von den Mitgliedern der Kirche bestätigt“, Liahona, Juni 2012, Seite 4f.

Russell M. Nelson, „Bestätigen und unterstützen wir die Propheten“, Liahona, November 2014, Seite 74–77

James E. Faust, „Berufen und erwählt“, Liahona, November 2005, Seite 53ff.

Eigene Erlebnisse erzählen

Ermuntern Sie die Jungen Damen zum Unterrichtsbeginn immer, zu erzählen, was sie beim Anwenden dessen, was sie in der Vorwoche gelernt haben, erlebt haben, und Zeugnis zu geben. So können sie einander belehren. Auf diese Weise wird die persönliche Bekehrung jeder Jungen Dame gefördert, und sie kann besser erkennen, welchen direkten Bezug das Evangelium zu ihrem täglichen Leben hat.

Die Lehre vorstellen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich selber etwas, wie Sie das Thema vorstellen können:

  • Schreiben Sie den Titel der Lektion an die Tafel und bitten Sie die Mädchen, sich sinnverwandte Wörter für unterstützen zu überlegen. Anschließend sollen sie die Namen der Führungsbeamten ihrer Gemeinde an die Tafel schreiben, auch die der FHV-Leitung, der JD-Leitung und der JD-Klassenpräsidentschaften. Was tun die Mädchen, um diese Führer zu unterstützen?
  • Jedes Mädchen soll Exodus 17:8‑12 für sich lesen. Eines der Mädchen soll die Geschichte dann in eigenen Worten zusammenfassen. Inwiefern lässt sich die Begebenheit auf uns beziehen und wie wir die Führer der Kirche unterstützen sollen? Inwiefern sind wir wie Aaron und Hur, wenn wir die Klassenpräsidentin und weitere Führer unterstützen?

Gemeinsam lernen

Die folgenden Aktivitäten führen den Mädchen vor Augen, was es bedeutet, die Führer der Kirche zu unterstützen. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Bitten Sie die Mädchen schon vor dem Unterricht, die Ansprache „Bestätigen und unterstützen wir die Propheten“ von Präsident Russell M. Nelson zu lesen. Sie sollen sich darauf vorbereiten, etwas aus der Ansprache zu erzählen, was sie dazu anspornt, Präsident Thomas S. Monson zu unterstützen. 
  • Teilen Sie die Klasse in Gruppen ein und weisen Sie jeder Gruppe einen Abschnitt der Ansprache „Berufen und erwählt“ von Präsident James E. Faust oder Lehre und Bündnisse 124:45,46 zu. Jede Gruppe soll auf Segnungen achten, die denen verheißen sind, die ihre Führer unterstützen, und auf Warnungen für diejenigen, die es nicht tun. Fragen Sie sie, was sie herausgefunden haben. Bitten Sie sie, Begebenheiten aus der Ansprache zu erzählen, die diese Segnungen und Warnungen veranschaulichen.
  • Ein paar Mädchen sollen aus den Schriften Begebenheiten heraussuchen, wie jemand seine Führer verworfen hat; beispielsweise Laman und Lemuel (siehe 1 Nephi 18:9-14) und die Israeliten (siehe LuB 84:23-25). Die anderen sollen heraussuchen, wie jemand auf die Knechte des Herrn gehört hat; beispielsweise die Witwe in Sarepta (siehe 1 Könige 17:8-16) und Naaman (2 Könige 5:8-14). Anschließend sollen sie berichten, was sie gelesen haben, und erklären, wie diese Begebenheiten aufzeigen, welche Folgen es hat, wenn man die Führer der Kirche ablehnt oder unterstützt.
  • Bitten Sie die Mädchen, die Ansprache „Von Gott berufen und von den Mitgliedern der Kirche bestätigt“ von Präsident Henry B. Eyring zu lesen und auf Möglichkeiten zu achten, wie wir die Führer der Kirche unterstützen können. Bringen Sie ein paar Ausgaben des Liahonas mit und bitten Sie die Mädchen, darin nach Bildern zu suchen, auf denen gezeigt wird, wie man die Führer der Kirche unterstützen kann. Wie können sie reagieren, wenn sie mitbekommen, dass jemand einen Führer der Kirche kritisiert? Wie unterstützen die Jungen Damen ihre Führer (darunter auch ihre Klassenpräsidentschaft)? Bitten Sie die Klassenpräsidentin, darüber zu sprechen, wie sie über ihre Berufung und die Jungen Damen, denen sie dient, denkt.

Fragen Sie die Mädchen, was sie heute dazugelernt haben. Haben sie verstanden, was es heißt, die Führer der Kirche zu unterstützen? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es hilfreich, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Das leben, was wir lernen

Die Mädchen sollen sich überlegen, wie sie das, was sie heute dazugelernt haben, anwenden können. Sie könnten beispielsweise:

  • für die Führer der Kirche beten
  • einem Bruder oder einer Schwester in einer führenden Aufgabe, die ihre Berufung gut erfüllen, ihren Dank zum Ausdruck bringen