Schließen
Hauptnavigation überspringen
  • Drucken

Warum ist es wichtig, dass man auf die lebenden Propheten hört und ihnen folgt?

Wir bestätigen die Mitglieder der Ersten Präsidentschaft und des Kollegiums der Zwölf Apostel als Propheten, Seher und Offenbarer. Ihre Worte spiegeln den Willen des Herrn wider. Sie unterweisen und warnen uns und übermitteln uns den Rat des Herrn für unsere Zeit. Wir werden mit Sicherheit, Frieden und geistiger Kraft gesegnet, wenn wir auf ihren Rat hören und ihn beherzigen.

Geistige Vorbereitung

Befassen Sie sich gebeterfüllt mit diesen Schriftstellen und Quellen. Welche davon sollten Sie Ihrem Empfinden nach mit den Mädchen besprechen?

Amos 3:7; LuB 1:4,37,38; Mose 6:26-38 (Der Herr spricht durch seine Propheten zu uns)

LuB 21:1,4-7 (Der Herr verheißt denjenigen, die dem Propheten folgen, großen Segen)

Ronald A. Rasband, „Bei den Führern der Kirche stehen“, Liahona, Mai 2016, Seite 46–49

David A. Bednar, „Erwählt, von meinem Namen Zeugnis zu geben“, Liahona, November 2015, 128–131

M. Russell Ballard, „Bleiben Sie im Boot und halten Sie sich gut fest!Liahona, November 2014, Seite 89–92

Carol F. McConkie, „Nach den Worten der Propheten leben“, Liahona, November 2014, Seite 77ff.

Geleitwort der Ersten Präsidentschaft“, Für eine starke Jugend, 2011, Seite IIf.

Propheten“, Treu in dem Glauben, Seite 145f.

Video: „Wir brauchen lebende Propheten

Eigene Erlebnisse erzählen

Ermuntern Sie die Jungen Damen zum Unterrichtsbeginn immer, zu erzählen, was sie beim Anwenden dessen, was sie in der Vorwoche gelernt haben, erlebt haben, und Zeugnis zu geben. So können sie einander belehren. Auf diese Weise wird die persönliche Bekehrung jeder Jungen Dame gefördert, und sie kann besser erkennen, welchen direkten Bezug das Evangelium zu ihrem täglichen Leben hat.

Die Lehre vorstellen

Suchen Sie sich einen dieser Vorschläge aus oder überlegen Sie sich, wie Sie das Thema sonst noch vorstellen könnten:

  • Fragen Sie die Jungen Damen, was sie antworten würden, wenn eine Freundin, die einem anderen Glauben angehört, sie fragen würde, welchen Rat der Prophet jungen Leuten gegeben hat. Lesen Sie gemeinsam den ersten Absatz vom Geleitwort der Ersten Präsidentschaft in der Broschüre Für eine starke Jugend. Fragen Sie die Mädchen, warum es ihrer Ansicht nach wichtig ist, auf den lebenden Propheten zu hören und ihm zu folgen.
  • Bitten Sie sie, an eine Begebenheit aus dem Buch Mormon zu denken, die veranschaulicht, warum wir auf den lebenden Propheten hören und ihm folgen sollen, und lassen Sie sie erzählen, welche Begebenheit ihnen in den Sinn gekommen ist. Das könnten Begebenheiten sein, die von Lehi, König Benjamin, Abinadi oder Samuel dem Lamaniten handeln. Was lernen sie aus diesen Begebenheiten? Von welchem Erlebnis könnten die Jungen Damen erzählen, wie sie einmal den Rat des Propheten befolgt haben?

Gemeinsam lernen

Durch diese Aktivitäten verstehen die Jungen Damen besser, wie wichtig es ist, den lebenden Propheten zu folgen. Lassen Sie sich vom Geist inspirieren und suchen Sie einen oder mehrere Vorschläge aus, die sich für Ihre Klasse am besten eignen:

  • Weisen Sie jedem Mädchen eine der in diesem Unterrichtskonzept vorgeschlagenen Schriftstellen zu und bitten Sie es, nach Gründen zu suchen, weshalb wir einen Propheten brauchen; es soll auch auf die Segnungen achten, die sich einstellen, wenn man dem Propheten folgt. Fragen Sie die Mädchen, was sie darüber denken. Erzählen Sie, wie Sie einmal dem Rat des Propheten gefolgt sind, und geben Sie Zeugnis davon, was Sie dadurch gelernt haben. Bitten Sie die Mädchen, von eigenen Erfahrungen zu berichten.
  • Lesen Sie den Teil von Elder Ballards Ansprache, in dem er den Propheten mit einem Flusslotsen vergleicht, und erstellen Sie eine Liste, worin ein Flusslotse einem Propheten gleicht. Die Schülerinnen sollen sich andere Gleichnisse ausdenken und erzählen, mit denen man anderen vermitteln kann, wie wichtig es ist, dem Propheten und den Aposteln zu folgen.
  • Zeigen Sie Bilder von der Ersten Präsidentschaft und dem Kollegium der Zwölf Apostel (zum Beispiel die Bilder, die in der Konferenzausgabe des Liahonas zu finden sind). Geben Sie Zeugnis, dass all diese Männer Propheten, Seher und Offenbarer sind. Fordern Sie die Jungen Damen auf, Ratschläge, die von den lebenden Propheten gegeben wurden, an der Tafel aufzulisten (bringen Sie Exemplare der letzten Konferenzausgabe des Liahonas mit, damit sie sich besser daran erinnern können). Inwiefern werden sie und ihre Familie gesegnet, wenn sie diese Ratschläge beherzigen?
  • Geben Sie jeder Jungen Dame ein Kärtchen. Fordern Sie die Mädchen auf, eine von Präsident Monsons letzten Ansprachen zu lesen und eine Aussage herauszusuchen, die sie auf das Kärtchen schreiben möchten. Sie können es dann nach Hause mitnehmen und in ihrem Zimmer aufhängen oder in ihren heiligen Schriften verwahren. Fragen Sie, welche Aussage sie sich ausgesucht haben und warum.
  • Zeigen Sie das Video „Wir brauchen lebende Propheten“ oder lesen Sie gemeinsam Auszüge aus der Ansprache „Erwählt, von meinem Namen Zeugnis zu geben“ von Elder David A. Bednar. Sie können auch gemeinsam den Abschnitt „Propheten“ im Nachschlagewerk Treu in dem Glauben lesen. Lassen Sie die Mädchen darauf achten, warum es wichtig ist, auf die lebenden Propheten zu hören und ihnen zu folgen. Fragen Sie sie anschließend, was sie herausgefunden haben. Ermuntern Sie die Mädchen, für den Propheten Zeugnis zu geben.
  • Lesen Sie das Zitat aus Schwester Carol F. McConkies Ansprache „Nach den Worten der Propheten leben“ vor: „Nach weltlichen Maßstäben ist es vielleicht unpopulär und politisch oder gesellschaftlich nicht korrekt, dem Propheten zu folgen. Doch es ist immer richtig, dem Propheten zu folgen.“ (Liahona, November 2014, Seite 78.) Welche Gründe nennen Leute dafür, dass sie dem Propheten nicht folgen? Bitten Sie die Jugendlichen, im Rest von Schwester McConkies Ansprache oder in Elder Ronald A. Rasbands Ansprache, „Bei den Führern der Kirche stehen“, nach Antworten zu suchen, die sie jemandem geben können, der versucht, ihnen auszureden, dem Propheten zu folgen. Fragen Sie sie anschließend, was sie herausgefunden haben. 

Fragen Sie die Mädchen, was sie heute dazugelernt haben. Verstehen sie, warum wir lebende Propheten brauchen? Was haben sie empfunden? Welche Eindrücke hatten sie? Haben sie noch weitere Fragen? Wäre es hilfreich, sich noch länger mit diesem Punkt der Lehre zu beschäftigen?

Das leben, was wir lernen

Die Mädchen sollen sich überlegen, wie sie das, was sie heute dazugelernt haben, anwenden können. Fragen Sie, ob ein paar der Mädchen erzählen möchten, was sie sich vorgenommen haben.