Hauptnavigation überspringen

Ein christlicherer Christ sein

Vielen erscheint der Aufruf, Christ zu sein, schwierig, bisweilen vielleicht sogar überwältigend. Aber wir brauchen uns nicht fürchten oder unzulänglich fühlen. Der Heiland hat verheißen, dass er uns für sein Werk befähigen wird. „Folgt mir nach!“, sagte er. „Ich werde euch zu Menschenfischern machen.“ (Matthäus 4:19; Hervorhebung hinzugefügt.) Wenn wir ihm folgen, beschenkt er uns mit Gaben, Talenten und der Kraft, seinen Willen zu tun, über uns hinauszuwachsen und mehr zu leisten, als wir je für möglich hielten. Dazu gehört vielleicht, dem Nachbarn das Evangelium zu erklären, die geistig Verirrten zu retten, eine Vollzeitmission zu erfüllen, im Tempel zu arbeiten, ein behindertes Kind zu erziehen, die Verlorengegangenen lieb zu haben, einem kranken Gefährten zur Seite zu stehen, Missverständnisse zu ertragen oder Bedrängnisse zu erleiden. Dazu gehört, uns bereit zu machen, wenn sein Ruf erschallt, indem wir sagen: „Ich gehe, wohin du mich heißt; ich rede, was du mich heißt reden; [ich tue, was du mich heißt tun,] und wie du willst, so will ich sein.“ („Ich gehe, wohin Du mich heißt“, Gesangbuch, Nr. 180.)

Lest, seht oder hört die gesamte Ansprache.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen