Hauptnavigation überspringen

Willkommen zur Konferenz!

Ich freue mich, Ihnen heute Morgen zwei weitere Tempel ankündigen zu dürfen, die in den kommenden Monaten und Jahren an folgenden Standorten errichtet werden: Cedar City in Utah und Rio de Janeiro in Brasilien. Brüder und Schwestern, der Tempelbau geht unvermindert weiter.

Wie Sie wissen, habe ich bei der Herbst-Generalkonferenz Änderungen an den Altersgrenzen, ab denen junge Männer und Frauen eine Vollzeitmission erfüllen können, bekanntgegeben. Junge Männer können nun ab 18, junge Frauen ab 19 Jahren auf Mission gehen.

Die Resonanz unter den jungen Leuten war bemerkenswert und inspirierend. Zum 4. April – also vor zwei Tagen – hatten wir 65.634 Vollzeitmissionare im Einsatz sowie 20.000 weitere, die ihre Berufung erhalten haben, aber noch nicht in die Missionarsschule eingetreten sind. Über 6.000 weitere haben das Interview mit Bischof oder Pfahlpräsident vor sich. Um dem Zuwachs an Missionaren gerecht zu werden, mussten wir 58 neue Missionen gründen.

Damit wir dieses Heer an Missionaren beibehalten können und weil viele unserer Missionare aus einfachen Verhältnissen stammen, bitten wir Sie, soweit Sie dazu in der Lage sind, großzügig in den Allgemeinen Missionsfonds der Kirche einzuzahlen.

Lest, seht oder hört die gesamte Ansprache.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen