Häufig gestellte Fragen


Führungsbeamte können bei Fragen folgende Hilfsmittel zu Rate ziehen:

  • Schauen Sie sich das Handbuch mit den Anweisungen der Kirche und das Material zum JD-Programm an. (Handbuch 2: Die Kirche führen und verwalten ist auf LDS.org unter „Dienst in der Kirche“ zu finden.)
  • Bitten Sie den Herrn um Führung, indem Sie sich mit den Schriften befassen und beten.
  • Beraten Sie sich gemeinsam als JD-Leitung und besprechen Sie die Bedürfnisse der Jungen Dame und ihrer Familie.
  • Beraten Sie mit den Eltern und Priestertumsführern darüber, wie Sie Antworten finden und das JD-Programm an Bedürfnisse anpassen können. (Siehe Handbuch 2: 4.4; 4.5; 4.6.) 

Wurde Ihre Frage mithilfe dieser Vorschläge oder des unten aufgeführten Materials nicht beantwortet, können Sie unter youngwomen@ldschurch.org eine E-Mail an das Büro der JD-Präsidentschaft schicken.


Unterricht am Sonntag

Welcher Leitfaden wird dieses Jahr für den Unterricht verwendet?

Die JD-Leitfäden 1, 2 und 3 werden jedes Jahr abwechselnd verwendet. In den Anweisungen zum Lehrplan, die jedes Jahr veröffentlicht werden, steht, welcher Leitfaden in dem betreffenden Jahr verwendet wird. Den Priestertumsführern wird diese Broschüre zur Verfügung gestellt. Außerdem ist sie auf lds.org zu finden. Bitte beachten Sie, dass diese Broschüre zwei Listen für den Lehrplan enthält. Der „Grundlehrplan“ ist für Einheiten gedacht, wo es die Kirche noch nicht lange gibt und daher Material für den Standardlehrplan noch nicht verfügbar ist. Der „Standardlehrplan“ ist für Regionen gedacht, wo die Kirche bereits fest verwurzelt ist. Die meisten Gemeinden und Pfähle verwenden den „Standardlehrplan“.

Gibt es zusätzliche Hilfsmittel für den Unterricht?

Zusätzlich zu den JD-Leitfäden für den Unterricht werden im Internet weitere Hilfsmittel bereitgestellt (sie erscheinen rechts neben der Lektion und sind allesamt verlinkt). Zu diesen Hilfsmitteln gehören: Fragen, die man besprechen kann; aktuelle Zitate von Propheten und andere Generalkonferenzansprachen; zusätzliche Hilfsmittel; Medien und Vorschläge, wie man die Jungen Damen dazu anregen kann, das Gelernte in die Tat umzusetzen.

Sie können folgendes von der Kirche genehmigtes Material verwenden, um den Unterricht interessanter zu gestalten:

Führungsbeamtinnen sollten darauf achten, dass nur genehmigte Hilfsmittel im Unterricht verwendet werden.

Müssen die Lektionen der Reihe nach durchgenommen werden?

Im Allgemeinen sollten die Lektionen der Reihe nach durchgenommen werden, es sei denn, die örtlichen Priestertumsführer bitten um eine Änderung, um auf besondere Bedürfnisse einzugehen. Hilfsmittel im Internet werden in der Reihenfolge aktualisiert, in der die Lektionen im Leitfaden erscheinen.

Können wir die Jungen Damen bitten, eine Lektion zu unterrichten?

In Handbuch 2: 10.6.2 steht: „In der Regel hält ein Mitglied der JD-Leitung oder eine Beraterin den Unterricht. Diese Schwestern können bei Bedarf abwechselnd unterrichten. Auch die Jungen Damen können hin und wieder den Unterricht halten. Wenn eine Junge Dame den Unterricht hält, hilft ihr ein Mitglied der JD-Leitung oder eine Beraterin bei der Vorbereitung.“

Ist es möglich, mehrere JD-Klassen zu verbinden, wenn es nur wenige Junge Damen in einer Gemeinde gibt?

Siehe Handbuch 2: 10.6.2.

Können die Führungsbeamtinnen ihre Kinder zum Unterricht am Sonntag und zu den Aktivitäten für die Jugendlichen mitbringen?

Im Allgemeinen sind die JD-Klassen und -Aktivitäten für Junge Damen von 12 bis 17 und deren Führungsbeamtinnen gedacht. Den Führungsbeamtinnen wird davon abgeraten, ihre jüngeren Kinder zu den Jugendaktivitäten der Kirche mitzunehmen. Zum einen geht es dabei um Sicherheitsfragen, aber auch darum, dass die Themen vielleicht nicht für jüngere Kinder geeignet sind und dass die Führungsbeamtinnen ihrer Berufung nachgehen können. (Siehe Schreiben der Ersten Präsidentschaft zum „Schutz der Kinder und Jugendlichen“ an Priestertumsführer.) Die Priestertumsführer können entscheiden, ob diese Richtlinie auch für den Unterricht am Sonntag gelten soll.


Wöchentliche Aktivitäten der Jungen Männer und Jungen Damen

Müssen wir für jede Aktivität Reise-, Sicherheits- und Genehmigungsformulare ausfüllen?

Siehe Handbuch 2: 13.6.13.

Gibt es Hilfsmittel zur Planung der wöchentlichen Aktivitäten der Jungen Männer und Jungen Damen?

Siehe Handbuch 2: 13.2.

Können wir die wöchentliche Aktivität ausfallen lassen, wenn die Jugendlichen in der betreffenden Woche oder an dem Wochenende an einer anderen Aktivität teilnehmen?

Führungsbeamte der Hilfsorganisationen und Priestertumsführer sollten sich miteinander darüber beraten, was den Bedürfnissen der Jugendlichen entspricht und wie es sich auf Familien auswirkt, wenn mehr als eine Aktivität angeboten wird (siehe Handbuch 2: 13.2.2).

Sollte der Leitgedanke der Jungen Damen im Eröffnungsteil der gemeinsamen Aktivitäten mit den Jungen Männern aufgesagt werden? 

Siehe Handbuch 2: 10.1.2. Priestertumsführer und Führungsbeamte der Hilfsorganisationen sollten gemeinsam beraten, ob der Leitgedanke bei Aktivitäten oder anderen Gelegenheiten aufgesagt werden sollten, bei denen die Jungen Männer oder andere Gruppen oder Hilfsorganisationen teilnehmen.

Sollen wir den Leitgedanken für die Aktivitäten der Jugendlichen für das jeweilige Jahr aufsagen?

Im Handbuch steht, dass nur der JD-Leitgedanke aufgesagt werden soll. Kein anderer Leitgedanke oder anderer Leitspruch soll aufgesagt werden.

Wie lautet der Leitgedanke für das kommende Jahr?

Der Leitgedanke für die gemeinsamen Aktivitäten der Jungen Männer und Jungen Damen für das kommende Jahr wird jeweils im Herbst des Vorjahres in einem Schreiben an die Priestertumsführer bekanntgegeben. Das Schreiben wird auch auf lds.org veröffentlicht (siehe Handbuch 2: 10.8.1).


JD-Lager

Können 11-jährige Mädchen am JD-Lager teilnehmen, wenn das JD-Lager vor ihrem Geburtstag stattfindet?

„Die Mädchen von 12 bis 17 Jahren sollen am JD-Zeltlagerprogramm teilnehmen. Die Führungsbeamtinnen sollen feststellen, welche Mädchen vor dem Zeltlager noch 12 Jahre alt werden, und diese dazu einladen. Ausnahmen können in Beratung mit den Eltern und den örtlichen Priestertumsführern gemacht werden.“ (Young Women Camp Manual, Seite 90.)

Können Kinder an den Aktivitäten im Zeltlager teilnehmen?

Das JD-Lager ist für Junge Damen von 12 bis 17 Jahren und deren Führungsbeamtinnen gedacht. Den Führungsbeamtinnen wird davon abgeraten, ihre jüngeren Kinder zu den Jugendaktivitäten der Kirche mitzunehmen. Zum einen geht es dabei um Sicherheitsfragen, aber auch darum, dass die Themen vielleicht nicht für jüngere Kinder geeignet sind und dass die Führungsbeamtinnen ihrer Berufung nachgehen können. (Siehe Schreiben der Ersten Präsidentschaft zum „Schutz der Kinder und Jugendlichen“ an Priestertumsführer.) Über Ausnahmen sollte auf örtlicher Ebene in Rücksprache mit den Eltern und Priestertumsführern entschieden werden.

Können schwangere Führungsbeamtinnen am JD-Lager teilnehmen?

Die Gesundheit und Sicherheit der schwangeren JD-Führungsbeamtinnen, die am Zeltlager teilnehmen wollen, sollten mit der betreffenden Führungsbeamtin und den Führungsbeamtinnen der Hilfsorganisation und den Priestertumsführern besprochen werden. Regelungen für den Zeltplatz und Zugang zu medizinischer Hilfe sollten auch bedacht werden.

Können JD-Führungsbeamtinnen und Junge Damen gemeinsam in einer Hütte oder einem Zelt schlafen?

Siehe Handbuch 2: 13.6.12.


Allgemeine JD-Versammlung

Wann findet die Allgemeine JD-Versammlung statt?

Die Allgemeine JD-Versammlung findet einmal im Jahr statt, in der Regel am Samstag vor der Frühjahrs-Generalkonferenz.

Wie bekommt man Eintrittskarten für die Allgemeine JD-Versammlung?

Junge Damen, deren Mütter und JD-Führungsbeamtinnen werden gebeten, die Allgemeine JD-Versammlung in ihrem Pfahlzentrum vor Ort zu verfolgen. Bestimmte Pfähle im Einzugsgebiet Salt Lake City (bis zu einer bestimmten Entfernung) werden von den für das Gebiet zuständigen Priestertumsführern eingeladen, die Versammlung im Konferenzzentrum zu besuchen. Diejenigen, die außerhalb des Einzugsgebiets wohnen und die Übertragung im Konferenzzentrum besuchen möchten, sollten sich an ihre örtlichen Priestertumsführer wenden und ihren Pfahlpräsidenten bitten, beim Kartenschalter des Konferenzzentrums anzurufen (001-801-570-0080), um Eintrittskarten anzufordern. Anfragen nach Eintrittskarten für diejenigen, die außerhalb des Einzugsgebiets wohnen, werden ab Februar für die Übertragung im März angenommen.

Geschichte der Jungen Damen

Gibt es eine Chronik des JD-Programms?

Wenn Sie mehr über die Geschichte der Jungen Damen erfahren möchten, stehen Ihnen folgende Hilfsmittel zur Verfügung: alle Artikel werden auf dieser Website aufgeführt.


Mein Fortschritt

Ist es angemessen, bei den gemeinsamen Aktivitäten der Jungen Männer und Jungen Damen am Programm „Mein Fortschritt“ zu arbeiten?

Siehe „Einbeziehung des Programms ‚Mein Fortschritt‘ in den Unterricht am Sonntag und die Aktivitäten der Jungen Damen“ in den Anweisungen für Eltern und Führungsbeamte im Heft Mein Fortschritt.

Führen die JD-Führungsbeamtinnen mit den Mädchen Gespräche zum Programm „Mein Fortschritt“?

Siehe „Aufgaben der Eltern und JD-Führerinnen“ in den Anweisungen für Eltern und Führungsbeamte im Heft Mein Fortschritt.

Können wir eine Beauftragte für das Programm „Mein Fortschritt“ berufen?

Es ist zu empfehlen, dass nicht nur eine Beauftragte für die einzelnen Mädchen da ist. Alle Mitglieder einer JD-Leitung können gemeinsam mit Beraterinnen, Müttern und anderen Vertrauenspersonen, wie zum Beispiel anderen Mädchen und Frauen, den Mädchen bei diesem Programm zur Seite stehen, damit die Mädchen die Unterstützung und Wertschätzung vieler vorbildlicher Frauen spüren. Die Anweisungen auf Seite 86 und 87 im Heft „Mein Fortschritt“ enthalten Vorschläge, wie Eltern und Führungsbeamtinnen ein Mädchen unterstützen können und über ihre Fortschritte berichten und diese anerkennen können. (Siehe „Aufgaben der Eltern und JD-Führerinnen: Angemessene Unterstützung“ in den Anweisungen für Eltern und Führungsbeamte im Heft Mein Fortschritt.) Die JD-Leitung und -Beraterinnen können zusammenarbeiten, wenn es darum geht, den Fortschritt jedes Mädchens regelmäßig zu überprüfen.

Wie erfahren wir von den neuesten Änderungen im Programm „Mein Fortschritt“?

Im November 2008 wurde dem Leitgedanken der Jungen Damen das JD-Ideal „Tugendhaftigkeit“ hinzugefügt. Seit Februar 2009 steht Führungsbeamte eine Beilage zum Ideal „Tugendhaftigkeit“ zur Verfügung, die die Erfahrungen und das Projekt für das Programm „Mein Fortschritt“ enthält, die zu diesem neuen Ideal durchgeführt werden sollen. Im Januar 2010 erschien das Heft Mein Fortschritt, das diese Änderungen enthält. Informationen zu den Änderungen am JD-Programm „Mein Fortschritt“ wurden von der Kirche über mehrere Kommunikationswege weitergegeben, unter anderem in einem Schreiben an Priestertumsführer, in Artikeln der Zeitschriften der Kirche und auf lds.org. Alle Anweisungen sind im Heft Mein Fortschritt zu finden. Zu den Artikeln, die veröffentlicht wurden, als diese Änderungen eingeführt wurden, gehören:

Wer kann am Programm „Mein Fortschritt“ teilnehmen?

Siehe „Überblick für Eltern und Führungsbeamte“ im Heft „Mein Fortschritt“ für die Jungen Damen.

Mädchen von 12 bis 17 Jahren, deren Mütter und Führungsbeamtinnen können am Programm „Mein Fortschritt“ teilnehmen. Wenn Mutter und Tochter zusammenarbeiten wird ihre ewige Beziehung gestärkt und bei beiden wachsen Glauben und Zeugnis. Mütter erfüllen die gleichen Bedingungen wie ihre Töchter (siehe Junge Damen – Mein Fortschritt, Seite 92f.). Führungsbeamtinnen sollten auch am Programm „Mein Fortschritt“ arbeiten. Ihr Beispiel ist wichtig. Die Bedingungen, die die Führungsbeamtinnen erfüllen sollen, wurden im Gegensatz zu den regulären Bedingungen für das Programm leicht abgeändert, so dass der Dienst, den die Führungsbeamtinnen bei den Jungen Damen leisten, mit einbezogen wird (siehe Junge Damen –Mein Fortschritt, Seite 91f.).

Wenn ein Mädchen keine Mutter hat, die sie unterstützen kann und sich dennoch Unterstützung wünscht, können andere vorbildliche Frauen, die selbst gern am Programm „Mein Fortschritt“ arbeiten möchten, diesem Mädchen bei diesem Programm helfend zur Seite stehen (siehe Junge Damen – Mein Fortschritt, Seite 93) . Wie eine Mutter, die mit ihrer Tochter zusammenarbeitet, kann auch diese Schwester die „Auszeichnung für die Junge Dame“ gemeinsam mit dem Mädchen, das sie unterstützt, erhalten.

Kann jemand nur die Erfahrungen und das Projekt zum JD-Ideal „Tugendhaftigkeit“ erfüllen?

Die Beilage zum JD-Ideal „Tugendhaftigkeit“, die im Februar 2009 veröffentlicht wurde und die Erfahrungen und das Projekt zu diesem Ideal enthält, bleibt als eigenständiges Hilfsmittel bestehen. Priestertumsführer und andere Personen, die diesen wichtigen Grundsatz betonen möchten, können diese Beilage weiterhin verwenden. Wer die erforderlichen Erfahrungen abschließt, erhält als Anerkennung seiner Leistung ein goldfarbenes Lesezeichenband für seine heiligen Schriften.

Kann ein Mädchen ihr Medaillon schon erhalten, wenn sie das Seminar noch nicht abgeschlossen hat?

Zu den Bedingungen für die „Auszeichnung für die Junge Dame“ und das Medaillon gehört die Teilnahme am Seminar (siehe Mein Fortschritt, Seite 76). Der Bischof überprüft dies, wenn er feststellt, ob das Mädchen würdig ist, ihre Auszeichnung zu erhalten. Wenn ein Mädchen noch nicht 14 ist und daher nicht am Seminar teilnehmen kann, aber das Programm „Mein Fortschritt“ bereits abgeschlossen hat, obliegt es dem Bischof, die Würdigkeit festzustellen. Weitere Ausnahmen könnten von Priestertumsführern aufgrund individueller Umstände gemacht werden.

Welche Lesezeichenbänder und Leistungsabzeichen gibt es? Wie werden sie verwendet?

Das Leistungsabzeichen für das Programm „Mein Fortschritt“ (kostenlos) wird vergeben, wenn die Junge Dame die Erfahrungen und das Projekt zu einem der Ideale abgeschlossen hat. Sie klebt diese Aufkleber auf Seite 78 in ihr Heft „Mein Fortschritt“ ein.

Die Lesezeichenbänder zu den Idealen im Programm „Mein Fortschritt“ dienen den Führungsbeamtinnen als zusätzliche Anerkennung für den Fortschritt der Jungen Damen, wenn diese die Erfahrungen und das Projekt zu einem der Ideale abgeschlossen hat. Bei der Auszeichnung mit einem Lesezeichenband haben Sie Gelegenheit, die Leistung eines Mädchens zu ehren und ihr die Möglichkeit zu geben, darüber zu sprechen, was sie gelernt hat und wie sie durch ihre Arbeit an dem betreffenden Ideal gesegnet wurde. Das Mädchen kann die Bänder in ihren heiligen Schriften als Lesezeichen verwenden. Die Lesezeichenbänder werden im Zehnerpack verkauft. Die Lesezeichenbänder sollten aus den Mitteln aus dem Budget der örtlichen Einheiten bezahlt werden.

  • Lesezeichenband Glaube (weiß)
  • Lesezeichenband Göttliches Wesen (blau)
  • Lesezeichenband Selbstwertgefühl (rot)
  • Lesezeichenband Wissenserwerb (grün)
  • Lesezeichenband Eigenverantwortung (orange)
  • Lesezeichenband Gute Werke (gelb)
  • Lesezeichenband Redlichkeit (lila)
  • Lesezeichenband Tugendhaftigkeit (goldfarben)

Die Buchklammer für JD-Lesezeichenbänder (je 3,20 Euro) kann vergeben werden, wenn ein Mädchen neu zum JD-Programm kommt oder wenn sie ihr erstes Lesezeichenband zu einem Ideal im Programm „Mein Fortschritt“ erhält. Wenn der Gemeinde keine Gelder zur Verfügung stehen, um diese Klammer für die Mädchen zu erwerben, können Familienmitglieder oder andere Personen diese Klammern kaufen.

Ist es möglich, den Anhänger „Fleißige Biene“ zu erwerben, ohne vorher das Medaillon erhalten zu haben, oder gleichzeitig am Medaillon und an der Auszeichnung „Fleißige Biene“ zu arbeiten?

Ein Mädchen erhält den Anhänger „Fleißige Biene“ erst, nachdem sie das Medaillon „Auszeichnung für die Junge Dame“ erhalten hat (dazu gehört auch, dass sie die Bedingungen für das JD-Ideal „Tugendhaftigkeit“ erfüllt hat). Zu den Bedingungen für die Auszeichnung „Fleißige Biene“ gehören, dass das Mädchen das Buch Mormon noch einmal liest und 40 zusätzliche Stunden Dienst am Nächsten leistet. Dieser Dienst muss zum Teil darin bestehen, dass sie einer anderen Jungen Dame dabei hilft, am Programm „Mein Fortschritt“ zu arbeiten. Die Auszeichnung „Fleißige Biene“ soll als Ansporn und Anerkennung des kontinuierlichen Fortschritts einer Jungen Dame dienen. Wir hoffen, dass eine Junge Dame stets im Buch Mormon liest. Sobald sie mit dem Lesen für das Projekt zum Ideal „Tugendhaftigkeit“ fertig ist, kann sie erneut mit dem Lesen beginnen und sich dies für die Auszeichnung „Fleißige Biene“ anrechnen lassen. Die erforderlichen Stunden Dienst und die Unterstützung einer anderen Jungen Dame beginnen, nachdem sie ihr Medaillon erarbeitet hat. Die Führungsbeamtinnen und Eltern können einem Mädchen dabei helfen, ihren zusätzlichen Dienst am Nächsten zu planen, und sie dabei anleiten, wenn sie einem anderen Mädchen hilft, damit alle gestärkt werden, während sie sich weiter auf den Tempel vorbereiten.

Kann sich ein Mädchen mehr als einen Anhänger „Fleißige Biene“ verdienen?

Ein Mädchen kann den Anhänger „Fleißige Biene“ so oft erhalten, wie sie die Bedingungen erfüllt. Sie kann jedoch keine Auszeichnung „Fleißige Biene“ erwerben, bis sie das Medaillon „Auszeichnung für die Junge Dame“ erhalten hat. Wenn sie eine Auszeichnung „Fleißige Biene“ erhalten hat, kann sie an ihrer nächsten arbeiten.

Können Mütter, Führungsbeamtinnen und andere Personen die Lesezeichenbänder der Jungen Damen, eine Buchklammer und einen Anhänger „Fleißige Biene“ erhalten?

Mütter, Führungsbeamtinnen und andere Personen, die mit den Mädchen gemeinsam am Programm „Mein Fortschritt“ arbeiten können alle Auszeichnungen erhalten, wenn sie diese erarbeitet haben. Mit Ausnahme der Buchklammer, die optional ist, sollten diese Auszeichnungen aus Budget der örtlichen Gemeinden bezahlt werden. Der Kauf und das Überreichen dieser Auszeichnungen sollten von der JD-Leitung koordiniert werden.

Können Junge Damen, Führungsbeamtinnen und Mütter mehr als ein Medaillon erhalten?

Mädchen, Führungsbeamtinnen oder Mütter, die alle Bedingungen für ein Medaillon „Auszeichnung für die Junge Dame“ erfüllt haben, können jedes Mal, wenn sie dies der Fall ist, mit einem Medaillon ausgezeichnet werden. Es wird empfohlen, dass die Tochter das Medaillon vor oder zusammen mit ihrer Mutter erhält.

Was ist der Unterschied zwischen den neuen Aufklebern mit dem Emblem der Jungen Damen und den Leistungsabzeichen?

Die JD-Leistungsabzeichen für das Programm „Mein Fortschritt“ werden zusammen mit einem Lesezeichenband vergeben, wenn die Junge Dame die Erfahrungen und das Projekt zu einem der Ideale abgeschlossen hat. Es handelt sich hierbei um einen goldenen Sticker, der, wenn man ihn erhält, hinten im Heft „Mein Fortschritt“ eingeklebt wird. Die JD-Leistungsabzeichen sind Auszeichnungen. Die Nummer der Einheit ist notwendig, um sie zu kaufen. Sie dürfen nicht für andere Zwecke verwendet werden. Die Aufkleber mit dem Emblem der Jungen Damen haben Goldschrift auf weißem Hintergrund und es liegt im Ermessen der JD-Leiterin, wie die Aufkleber verwendet werden.

Wie und wann werden JD-Urkunden für Altersgruppen überreicht?

Die Urkunden für Altersgruppen würdigen das Eintreten eines Mädchens von einer Altersgruppe in die nächste. Sie sollten an ihrem ersten Sonntag in der neuen Altersgruppe oder zeitnah dazu in der Abendmahlsversammlung überreicht werden. Ein Mädchen erhält beispielsweise die Urkunde für Bienenkorbmädchen, wenn ihre Zeit bei den Bienenkorbmädchen abgeschlossen ist und sie zu den Rosenmädchen geht. Die Urkunden sollten unter der Leitung des Bischofs überreicht werden. Beim Überreichen kann von ihren Erfolgen als Junge Dame und im Programm „Mein Fortschritt“ gesprochen werden.

Wie wird das Berichtsblatt für das Programm „Mein Fortschritt“ verwendet?

Die Führungsbeamtinnen verwenden das Berichtsblatt für das Programm „Mein Fortschritt“, um Priestertumsführer und andere Personen über die Erfolge, Interessen und den Fortschritt jeder Jungen Damen zu informieren. Die JD-Sekretärin sollte für jedes Mädchen in der Gemeinde ein solches Berichtsblatt führen. Auch das jeweilige Mitglied der JD-Leitung oder die JD-Beraterin kann die betreffenden Berichtsblätter für die Mädchen in ihrer Klasse führen und diese weiterreichen, wenn das Mädchen in eine neue Klasse aufsteigt. Wer lieber im Internet arbeitet, kann auch dort ein Berichtsblatt finden, das man zum Nachlesen oder Weitergeben ausdrucken kann.