Geistige Vorbereitung

Lektionen für die JD-Klassenpräsidentschaften


 

Lektion 1:
Sich jeden Tag eingehend mit den Worten von Christus befassen

Den Grundsatz vorstellen

Wenn ihr die Mädchen in eurer Klasse so führen wollt wie der Erretter, ist es notwendig, dass ihr euch bemüht, den Heiland kennenzulernen. Das geschieht, wenn ihr euch eingehend mit seinem Wort befasst. In den Worten von Christus findet ihr wahre Grundsätze, die Antwort auf alle Fragen, Bedenken und Schwierigkeiten geben, die bei euren Führungsaufgaben aufkommen könnten. Propheten haben verheißen, dass ihr durch tägliches Schriftstudium den Heiligen Geist bei euch haben werdet. Wenn ihr eifrig in den Worten von Christus forscht, wird der Heilige Geist euch erkennen lassen, wie ihr für die Mädchen in eurer Klasse da sein und ihnen helfen könnt. Erinnert euch daran, was Nephi verheißen hat: „Weidet euch an den Worten von Christus; denn siehe, die Worte von Christus werden euch alles sagen, was ihr tun sollt.“ (2 Nephi 32:3.)

Gemeinsam lernen

  • Was bedeutet es, sich an den Worten von Christus zu weiden? Spricht darüber, wann ihr euch einmal an den heiligen Schriften „geweidet“ habt. Was habt ihr dabei gelernt? Was habt ihr dabei empfunden?
  • Denkt an einen Grundsatz, den ihr in den heiligen Schriften gefunden habt, der euch als Klassenpräsidentschaft stärken kann. Wie könnt ihr diesen Grundsatz konkret umsetzen, um andere noch mehr so zu führen wie der Erlöser?

Das Gelernte in die Tat umsetzen

Forscht diese Woche jeden Tag gebeterfüllt in den heiligen Schriften und denkt dabei an ein bestimmtes Mädchen oder an eine besondere Herausforderung, vor der ihr bei euren Führungsaufgaben gerade steht. Haltet nach Gelegenheiten Ausschau, wie ihr dem Beispiel des Heiland folgen könnt, und achtet dabei auf die Eingebungen des Heiligen Geistes. Sprecht als Klassenpräsidentschaft über eure Erfahrungen.

Hilfsmittel

Komm und folge mir nach!: „Wir lernen“ – In diesem Video sprechen Jugendliche darüber, wie das Schriftstudium ihr Leben verändert hat.

 

Lektion 2:
Die Gebote befolgen und Maßstäbe einhalten

Den Grundsatz vorstellen

Jesus Christus hat uns das vollkommene Beispiel gegeben; er hat dem Vater im Himmel uneingeschränkt gehorcht und sich seinem Willen in allem untergeordnet (siehe Johannes 6:38). Unser Gehorsam gegenüber den Geboten ist ein Ausdruck unserer Liebe zu Gott und zu Jesus Christus (siehe Johannes 14:15). Der Herr hat in unserer Zeit offenbart, dass wir von Gott Segnungen empfangen, wenn wir die Gebote befolgen (siehe LuB 130:20,21). Zu wahrer Führung gehört, dass man die Gebote des Herrn hält, damit man anderen ein Licht sein, Segnungen empfangen und würdig sein kann, vom Heiligen Geist geleitet zu werden (siehe LuB 121:45,46).

Gemeinsam lernen

  • Denkt an jemanden, der euch aufgrund seines Gehorsam gegenüber den Grundsätzen des Evangeliums beeindruckt. Inwiefern veranlasst euch diese Person dazu, auch gehorsam zu sein?
  • Warum ist es wichtig, dass sich jemand, der eine Führungsaufgabe innehat, darum bemüht, gehorsam zu sein?
  • Wie könnt ihr als Klassenpräsidentschaft den Mädchen in eurer Klasse ein Vorbild an Gehorsam sein?

Das Gelernte in die Tat umsetzen

Mit welchen Grundsätze haben die Mädchen in eurer Klasse unter anderem zu kämpfen? Wie könnt ihr sie führen und ihnen helfen? Beratet euch als Klassenpräsidentschaft zusammen mit der JD-Leitung darüber, wie ihr einander ermutigen könnt, „mit Genauigkeit“ (Alma 57:21) gehorsam zu sein.

Hilfsmittel

Weltweite Führerschaftsschulung: „Glauben an die Macht des Priestertums“

Denkt, während ihr das Video anschaut, darüber nach, inwiefern man wahre Freiheit und wahres Glück findet, wenn man sich an die „Grenzen“ des Herrn hält.

 

Lektion 3:
Um Offenbarung vom Heiligen Geist beten

Den Grundsatz vorstellen

Jesus war ein Führer, der zuhörte. Zu wahrer Führung gehört nicht nur, dass man anderen zuhört, sondern auch dass man auf die Eingebungen des Heiligen Geistes hört. Ihr wurdet in euer Führungsamt berufen und eingesetzt und habt damit das Vorrecht, ein Werkzeug zu sein, durch das der Heilige Geist führen, lehren, Zeugnis geben, trösten und inspirieren kann. Ihr habt ein Anrecht darauf, Offenbarung zu empfangen, in Hinblick darauf wie ihr die Mädchen in eurer Klasse führen sollt und ihnen Wertschätzung entgegenbringen könnt.

Ihr könnt jetzt – in eurer Jugend – lernen, wie man sich vom Heiligen Geist führen lässt (siehe LuB 43:16). Wenn ihr euch bemüht, den Heiligen Geist durch eifriges Schriftstudium, ernsthaftes Gebet, Gehorsam gegenüber den Geboten und das Einhalten von Maßstäben zu erkennen und zu verstehen, dann wird der Herr euch zur Seite stehen.

Gemeinsam lernen

  • Lest Moroni 10:4.
    • Wie sollen wir zum Vater im Himmel beten?
    • Was bedeutet es, mit wirklichem Vorsatz zu beten?
    • Was wird verheißen, wenn man auf diese Weise zum Vater im Himmel betet?
  • Warum ist der Einfluss des Heiligen Geistes in eurer Berufung so wichtig?

Das Gelernte in die Tat umsetzen

Betet für euch allein und gemeinsam als Klassenpräsidentschaft mit wirklichem Vorsatz zum Vater im Himmel um Führung in eurer Berufung. Hört auf die Eingebungen des Heiligen Geistes. die euch sagen, was ihr tun sollt, um ein Werkzeug in den Händen des Herrn zu sein. Denkt an die Mädchen in eurer Klasse und betet namentlich für sie. Bemüht euch um die Führung des Heiligen Geistes, damit ihr jedem Mädchen in eurer Klasse Gutes tun könnt, und handelt gemäß den Eingebungen, die ihr erhaltet. Besprecht als Klassenpräsidentschaft, was ihr über ernsthaftes Beten herausgefunden habt.

Hilfsmittel

Weltweite Führerschaftsschulung: „Das Beispiel einer rechtschaffenen Frau“

Für eine starke Jugend 2013: „Seine Stimme vernehmen“

 

Lektion 4:
Eigenschaften entwickeln, die Christus besitzt

Den Grundsatz vorstellen

Zu Beginn seines irdischen Wirkens ging Jesus Christus am See von Galiläa entlang und rief zwei Fischern – Petrus und Andreas – zu: „Folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen.“ (Matthäus 4:19; siehe auch Markus 1:17.) Der Herr hat auch euch zu seinem Werk berufen und lädt euch ein, ihm nachzufolgen. Die Einladung, Christus nachzufolgen, ist eine Einladung, seinem Beispiel zu folgen und ihm ähnlich zu werden.

Wenn ihr dem Erretter ähnlicher werdet, hilft euch das, andere so zu führen wie der Erretter. In Kapitel 6 der Anleitung Verkündet mein Evangelium! werden neun Eigenschaften aufgeführt, die Christus besitzt: Glaube an Jesus Christus, Hoffnung, Nächstenliebe und Liebe, Tugend, Erkenntnis, Geduld, Demut, Eifer und Gehorsam.

Gemeinsam lernen

Lest die Aussagen auf der Seite „Eigenschaften entwickeln“ in der Anleitung Verkündet mein Evangelium! durch (siehe auch nächste Seite). Ermittelt eine Eigenschaft, die Christus besitzt, die euch hilft, eine bessere Führerin zu werden. Besprecht gemeinsam die Fragen und Schriftstellen.

Das Gelernte in die Tat umsetzen

Wählt eine Eigenschaft aus, die Christus besitzt und die ihr selbst gerne entwickeln möchtet. Lest die Schriftstellen, die auf der Seite „Eigenschaften entwickeln“ angegeben sind. Betet zum Herrn, dass er euch helfen möge, diese Eigenschaft zu entwickeln, und schreibt euch auf, wie eure Bemühungen euch helfen, eure Führungsaufgaben zu erfüllen. Sprecht bei eurer nächsten Sitzung als Klassenpräsidentschaft über eure Erfahrungen.

Hilfsmittel

Mary N. Cook, „Denkt daran: Eine freundliche Welt fängt bei euch selber an“