Wächter auf dem Turm
    Fußnoten

    Wächter auf dem Turm

    watchmen on the tower

    Wächter

    Wächter waren auf einer Mauer oder einem Turm stationierte Posten, die nach aus der Ferne herannahenden Gefahren Ausschau hielten und davor warnten. Sie wurden dazu angestellt, Städte oder auch Weingärten, Felder oder Weideland zu sichern.

    Unterschiedliche Türme

    Türme in Stadtmauern wurden für gewöhnlich an Toren oder in Winkeln errichtet (siehe 2 Chronik 26:9). Von den hohen Türmen an Toren und in Winkeln aus konnte man drohende Gefahren erspähen und feindliche Angriffe abwehren (siehe 2 Chronik 26:15).

    Festungs- oder Burgtürme waren in der Regel freistehende Bauten an einem höher gelegenen oder anderweitig strategisch günstigen Ort. Manchmal waren sie groß genug, um allen Bewohnern der Stadt im Angriffsfall als Zufluchtsort zu dienen (siehe Richter 9:46-52).

    Türme in Weingärten, auf Feldern oder Weideland waren kleiner und dienten dem Schutz der Ernte und der Herden vor Dieben und wilden Tieren (siehe 2 Chronik 26:10; Jesaja 5:2; 27:3). Oft wurde der untere Raum zur Aufbewahrung von Werkzeugen genutzt.

    Wächter auf dem Turm:

    Sie haben von einer höheren Ebene aus den Überblick. Als berufene und bevollmächtigte Diener Gottes sind die Propheten von der Welt abgesondert, sie nahen sich dem Herrn und können die Dinge aus himmlischer Sicht betrachten.

    Sie sehen, was wir Übrigen nicht sehen. „Ein Seher … kann von dem wissen, was vergangen ist, und auch von dem, was kommen wird, und durch sie wird alles offenbart werden oder vielmehr wird Geheimes kundgegeben werden, und Verborgenes wird ans Licht kommen, und was nicht bekannt ist, wird durch sie kundgetan werden, und auch das wird durch sie kundgetan werden, was auf andere Weise nicht bekannt sein könnte.“ (Mosia 8:17.)

    Sie sind wachsam. Propheten haben die feierliche Verantwortung, uns vor kommenden Gefahren zu warnen. Das werden sie auch in Zukunft tun, unabhängig von der öffentlichen Meinung oder gesellschaftlichen Entwicklungen.

    Sie warnen vor Gefahren, solange diese noch weit weg sind. „Ein Prophet prangert Sünde an und sagt ihre Folgen vorher. Er ist ein Prediger der Rechtschaffenheit. Gelegentlich können Propheten durch Inspiration zum Nutzen der Menschen die Zukunft vorhersagen.“ (Schriftenführer, „Prophet“, lds.org/scriptures/gs.)

    Sie bieten Sicherheit und Schutz. Wenn wir den Warnungen der Propheten Beachtung schenken, finden wir Sicherheit und können Unheil vermeiden, das uns – persönlich oder insgesamt – widerfahren kann, wenn wir nicht gehorsam sind.